Alle Kategorien
Suche

Gleichstrommotor - die Funktionsweise verständlich erklärt

Der Gleichstrommotor ist ein äußerst nützliches Bauteil, das uns im Alltag viele Dinge abnimmt. Ob Sie nun den Fensterheber im Auto betätigen oder einen Föhn benutzen. In sehr vielen Geräten ist dieses Helferlein eingebaut und macht viele Dinge etwas bequemer. Die Funktionsweise ist eigentlich recht einfach.

Gleichstrommotoren gibt es in vielen Größen.
Gleichstrommotoren gibt es in vielen Größen.

Was ist ein Gleichstrommotor eigentlich?

Der Gleichstrommotor wird, wie sein Name schon verrät, ausschließlich mit Gleichstrom betrieben. Sein Einsatz erfolgt in den unterschiedlichsten Geräten und Einrichtungen, in welchen er mechanische Aufgaben übernimmt.

  • Die gängigste Art dieses Motors ist der sogenannte Kollektormotor, dessen Funktionsweise hier näher erläutert werden soll.
  • Diese Bezeichnung geht auf eine wichtige Einrichtung in diesem Motor zurück, den Kollektor.
  • Der Kollektor ist dafür zuständig, die Polung der Wickelungen in Anker zu wechseln, damit eine fortlaufende Drehbewegung desselben zustande kommt.
  • Elektrischen Kontakt bekommt der Kollektor und damit die Wicklung des Ankers durch Kohlebürsten, welche am Kollektor anliegen.

Die Funktionsweise des Motors

  • In der Regel besitzt der Gleichstrommotor in seinem Gehäuse einen Permanentmagneten.
  • Innerhalb dieses Magneten befindet sich der sogenannte Anker des Motors, welcher drehbar gelagert ist.
  • Dieser Anker enthält eine oder mehrere Wicklungen. Wird an eine solche Wicklung eine elektrische Spannung angelegt, so entsteht um diese herum wiederum ein Magnetfeld.
  • Die beiden Magnetfelder des Permanentmagneten und der Wicklung im Anker ziehen sich entweder gegenseitig an oder stoßen sich ab. Durch diese Wirkung der Magnetfelder aufeinander, beginnt sich der Anker zu drehen.
  • An der Stelle, an welcher der Anker die Position erreicht hat, an welcher die Drehbewegung enden würde, ändert der Kollektor den Stromfluss in der Spule des Ankers.
  • Dadurch ändert sich wiederum das Magnetfeld des Ankers, wodurch die Drehbewegung fortgeführt wird. Der Vorgang beginnt aufs Neue.
  • Durch diesen Aufbau und die entsprechende Funktionsweise wird also eine fortlaufende Drehbewegung des Ankers sichergestellt. Dieser dreht sich so lange, wie eine elektrische Spannung am Motor anliegt.
Teilen: