Alle Kategorien
Suche

Elektromotor - Funktionsweise fachmännisch erklärt

In zahlreichen elektrischen Geräten sind Elektromotoren vorhanden. Sie führen mechanische Aufgaben durch. Die Funktionsweise ist stets die gleiche.

Durch die Spule wird ein Magnetfeld erzeugt.
Durch die Spule wird ein Magnetfeld erzeugt.

Der Elektromotor - das unsichtbare Helferlein

Elektromotoren sind heute fast überall zu finden, ob im Auto, im Computer oder in Haushaltsgeräten. Überall führen sie mechanische Tätigkeiten aus.

  • Die Funktionsweise ist bei fast allen Elektromotoren die gleiche. Durch elektrischen Strom wird ein Magnetfeld erzeugt, das für die Drehbewegung verantwortlich ist, die der Motor durchführt.
  • Diese Drehbewegung durch den Rotor des Elektromotors wird zur Durchführung mechanischer Arbeiten genützt. Dabei kann es sich um vielerlei Dinge handeln. Die kleinen Helfer sind aus dem Leben nicht mehr wegzudenken und nahezu unentbehrlich geworden.

Die Funktionsweise ist relativ einfach

An dieser Stelle soll Ihnen die Funktionsweise eines einfachen Elektromotors möglichst einfach erklärt werden.

  • Im Gehäuse eines solchen Motors befindet sich ein Permanentmagnet, welcher den sogenannten "Anker" oder "Rotor" umgibt.
  • Dieser wiederum besitzt eine Spule. Wird durch die Spule ein elektrischer Strom geschickt, so erzeugt diese ihrerseits auch ein Magnetfeld. Die Spule funktioniert also wie ein Elektromagnet.
  • Vielleicht kennen Sie schon die Wirkung, welche mehrere Magnetfelder zueinander zeigen. Entweder stoßen sie sich ab oder sie ziehen sich an. Genau diese Wirkung der Magnetfelder zueinander ist es, welche für die Drehbewegung des Motors genutzt wird. Nehmen Sie einmal an, die beiden Magnetfelder stoßen sich ab.
  • Nun fängt der Rotor an, sich zu drehen, und zwar so weit, bis er eine Stellung erreicht hat, in der beide Magnetfelder sich anziehen.
  • Normalerweise würde die Drehbewegung an dieser Stelle aufhören. Der Rotor besitzt allerdings eine Einrichtung, welche die Polung des Elektromagnets automatisch wechselt. Dies geschieht genau an dieser Stelle.
  • Die Folge davon ist, dass sich die Magnetfelder wiederum abstoßen, was zu einer erneuten Drehbewegung führt.
  • Der Rotor dreht sich also weiter, bis sich die Magnetfelder wieder gegenseitig anziehen. Dann wird wiederum die Polung des Elektromagnets geändert.

Dieser Vorgang wiederholt sich ständig, sodass die Drehbewegung weitergeht.

Teilen: