Alle Kategorien
Suche

Glätteisen geht nicht mehr an - was tun?

Peinlich, wenn das Glätteisen - kurz bevor Sie zur Party aufbrechen wollen - nicht angeht. Lesen Sie hier, wie Sie die Haare trotzdem gut stylen können. Es geht auch ganz ohne Glätteisen.

Ein Lockenstab kann das Glätteisen ersetzen.
Ein Lockenstab kann das Glätteisen ersetzen.

Wenn das Glätteisen nicht angeht - Möglichkeiten

  • Manchmal haben Sie Glück und Sie haben nur versehentlich das Thermostat verstellt. Schauen Sie nach, ob das der Fall ist.
  • Eine andere Möglichkeit ist, dass mit der Steckdose etwas nicht stimmt. Probieren Sie eine andere Steckdose, wenn das Glätteisen nicht mehr angeht. Sie können die Steckdose auch mit einem anderen Elektrogerät testen.
  • Glätteisen enthalten oft verschiedene interne Sicherungssysteme, wie ein Thermostat, einen Überhitzungsschutz und manche schalten auch ab, wenn sie längere Zeit eingeschaltet sind, aber nicht bewegt werden. Schauen Sie in der Bedienungsanleitung nach, ob es einen Schalter gibt, um nach einer Sicherheitsabschaltung das Glätteisen wieder in Gang zu bringen. Eventuell kann Ihnen der Kundendienst helfen.
  • Oft sind es kleine Löcher, in die Sie mit einem Nagel stoßen können. Aber Vorsicht, machen Sie das nur bei einem Gerät, das nicht in der Steckdose steckt. Liegt es am Bewegungsmelder, können manchmal heftige Bewegungen das Gerät es wieder in Gang bringen.
  • Klappt das alles nicht, sieht es schlecht aus. Wenn Sie nicht sehr viel von Elektronik verstehen, macht es kaum Sinn einen Reparaturversuch zu unternehmen. Es kann eine Schmelzsicherung defekt sein, ein Kondensator, aber auch das Heizelement selber könnte kaputt sein.

Auf jeden Fall werden Sie es kaum auf die Schnelle etwas reparieren können.

Andere Wege zu glattem Haar

  • Im Prinzip können Sie nahezu alles, was kontrolliert Wärme abgibt, zur Not zum Glätten verwenden, wenn das Glätteisen nicht mehr angeht.
  • Gut geeignet sind Lockenstäbe, wenn Sie diese am Haaransatz ansetzen und damit Strähne für Strähne durch das Haar fahren.
  • Auch ein Bügeleisen auf der Einstellung "Seide" kann lange Haare glätten, aber das ist umständlich und die Gefahr, dass Sie sich verbrennen, ist groß. Direkt am Haaransatz können Sie damit ohnehin nichts glätten.

Versuchen Sie mal ein anderes Styling, wenn das Glätteisen nicht mehr angeht.

Frisuren, wenn das Glätteisen nicht geht

Da Sie das Glätteisen meist nicht reparieren können, versuchen Sie mal eine der folgenden Frisuren, wenn es nicht mehr angeht:

  • Wenn noch etwas Zeit ist, feuchten Sie die Haare mit Haarfestiger an und flechten diese ganz stramm zu mehreren Zöpfen. Sie werden ca. 8 bis 10 Zöpfe flechten müssen. Lösen Sie die Zöpfe, kurz bevor Sie aus dem Haus gehen. Sie haben dann zur Abwechslung mal Wellen.
  • Binden Sie lange Haare stramm mit einem Haargummi zusammen. Wickeln Sie diese zu einem Knoten um den Haargummi und stecken Sie die Haare mit Haarklammern daran fest. Fixieren Sie die Haare mit reichlich Gel oder Haarspray.
  • Sie können Haar auch ansehnlich glatt bekommen, wenn Sie die nassen Haare über einer möglichst großen Rundbürste föhnen. Auch in dem Fall sollten Sie Haarfestiger und Haarspray nehmen.
  • Wenn genug Zeit ist, entscheiden Sie zwischen Locken oder nahezu glatten Haaren. Wenn es Locken sein sollen, drehen Sie die Haare auf Papilloten. Diese können Sie zur Not mit Alufolie oder einer Küchenrolle selber herstellen. Nahezu glatt werden die Haare, wenn Sie diese stramm um große Wickler drehen. Solche Wickler können Sie zur Not aus dem Kern von Küchenrollen oder Toilettenpapier machen.

Sie sehen, auch wenn Sie krauses Haar haben, muss es keine Katastrophe sein, wenn das Glätteisen plötzlich nicht mehr geht.

Teilen: