Alle Kategorien
Suche

Wie glätte ich meine Haare richtig bei Naturlocken? - Anleitung

Auf lockiges Haar sind viele Frauen neidisch. Doch wenn Sie selbst kaum zu bändigende Naturlocken haben, sieht das anders aus. Wie Sie beim Glätten Ihrer Haare richtig vorgehen und dabei ein lang anhaltendes Ergebnis erzielen, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.

Aus lockig wird glatt - mit dem richtigen Glätteisen
Aus lockig wird glatt - mit dem richtigen Glätteisen

Was Sie benötigen:

  • Glätteisen mit schmalen, abgefederten Vollkeramikplatten
  • Hitzeschutz für lockiges Haar
  • Kamm
  • Haarspangen oder Haarklemmen
  • zusätzlich für sehr krauses Haar:
  • Rundbürste
  • Paddle-Brush
  • Föhn
  • Moroccanoil

Das Glätten lockiger Haare, wenn Sie dabei richtig und gesund vorgehen wollen, kann recht frustrierend werden. Denn viele Produkte, die versprechen, die Antwort darauf zu sein, sind am Ende nur enttäuschend. Dabei ist es gar nicht so schwer, Haare zu glätten - wenn Sie ein hochwertiges Glätteisen und die richtige Anleitung haben.

So glätten Sie lockige Haare richtig und gesund

  • Um Ihre Haare richtig zu glätten und sie dabei nicht zu strapazieren, benötigen Sie ein hochwertiges Glätteisen. Achten Sie auf schmale Heizplatten, die vollständig abgefedert sind und aus Vollkeramik bestehen. Wenn Sie bereits versucht haben, Ihre Haare zu glätten, und diese sich bald wieder wellten oder lockten, lag das wahrscheinlich am falschen Eisen.
  • Bereiten Sie das Glätten Ihrer Haare richtig vor, indem Sie es vollständig trocknen lassen und einen Hitzeschutz für lockiges Haar auftragen. Bei sehr krausem oder stark gelocktem Haar können Sie Ihre Haare auch mithilfe einer Rundbürste oder einer Paddle-Brush föhnen, wodurch sich die Lockenstruktur bereits ein wenig glättet.
  • Glätten Sie jeweils nur vollständig trockenes Haar und lassen Sie es nach dem Glätten auskühlen. Dadurch wird es nicht strapaziert.
  • Bringen Sie, nachdem Sie Ihre Haare geglättet haben, ein wenig Moroccanoil in die Längen und Spitzen ein, das pflegt und bringt Schutz.
  • Bei feuchtem Wetter kann sich das Haar trotz fachgerechter Glättung wieder wellen oder locken. Bei Regen sollten Sie es daher in einen straffen Dutt binden, um die Glätte zu erhalten.

Lockiges Haar glätten - so geht es richtig

  1. Trocknen Sie Ihr Haar vollständig und tragen Sie einen Hitzeschutz auf.
  2. Lassen Sie das Glätteisen vorheizen. Verfügen Sie über ein Gerät mit Hitzeregler, müssen Sie darauf achten, dass es nicht zu heiß eingestellt ist.
  3. Teilen Sie Ihre Haare in kleine Partien auf, sodass Sie das Glätten Ihrer Haare - richtig und wie bei Friseur - im Nacken beginnen können. Teilen und glätten Sie jeweils nur eine dünne Strähne.
  4. Verteilen Sie zunächst jede Strähne gleichmäßig auf einen Kamm, damit alle Haare auch einheitlich geglättet werden.
  5. Fahren Sie direkt hinter dem Kamm mit dem Glätteisen langsam die Strähne entlang. Üben Sie dabei gleichmäßigen Druck aus - über die gesamte Länge, vom Haaransatz bis zu den Spitzen. Ihr Haar kann beim Glätten leicht dampfen, das ist normal und kein Grund zur Sorge.
  6. Wenn Sie alle Haarpartien, vom Nacken bis zur Stirn durchgearbeitet haben, lassen Sie das Haar auskühlen und freuen Sie sich darüber, dass die Frage, wie Sie die Glätte Ihrer Haare dauerhaft und richtig herstellen und erhalten, nun der Vergangenheit angehört. 
Teilen: