Was Sie benötigen:
  • Gilchrist-Verband

Gilchrist-Verband - bei diesen Verletzungen wird er angelegt

Ein Gilchrist-Verband wird Ihnen angelegt, wenn durch einen Unfall oder eine Operation Ihr Schultergelenk oder Ihr Oberarm ruhiggestellt werden muss.

  • Wenn Sie sich zum Beispiel Ihr Schultergelenk bei einem Sportunfall ausgekugelt haben und Ihr Gelenk von einem Unfallarzt wieder eingerenkt wurde, wird Ihnen zur Schonung und Ruhigstellung Ihres Gelenks ein sogenannter Gilchrist-Verband angelegt.
  • Aber auch nach einer Oberarmfraktur kann es sein, dass Sie für einige Zeit einen Gilchrist-Verband tragen müssen.

Das Anlegen eines Gilchrist-Verbands ist nicht schwer

Wenn Sie Ihren verordneten Gilchrist-Verband selber anlegen möchten, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt befragen, ob und, wenn ja, wie lange Sie den Verband abnehmen dürfen.

  • Hat Ihnen Ihr behandelnder Arzt zum Beispiel erlaubt, Ihren Gilchrist-Verband zeitweise, zum Beispiel zum Duschen oder Waschen, abzulegen, ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie den Verband selbst wieder anlegen können.
  • Heute werden in der Regel fertige Gilchrist-Verbände verwendet. Sie sind leicht zu handhaben, weil Sie mittels Klettverschlüssen angelegt werden und in verschiedenen Größen erhältlich sind.
  • Ihr Gilchrist-Verband besteht aus einem breiten Brustband, einem Band zur Oberarmfixierung und einem Band zur Unterarmfixierung.
  • Ihr Ellenbogen ist in dem Verband rechtwinklig gebeugt und Ihr Oberarm ist so am Oberkörper fixiert.
  • Die Hand Ihrer betroffenen Seite liegt ungefähr in Höhe Ihres Bauchnabels und die Finger sind im Gilchrist-Verband beweglich.
  • Beim Anlegen des Verbandes beginnen Sie mit dem Brustband. Legen Sie das Brustband um Ihren Hals und befestigen Sie das Band zur Oberarmfixierung daran. Ihr Ellenbogen sollte dabei angewinkelt sein. 
  • Als Letztes wird die Hand in die Unterarmfixierung gelegt und Ihr Gilchrist-Verband wird nun mit dem Klettverschluss geschlossen.
  • Beim Anlegen des Verbandes sollten Sie darauf achten, dass er nirgends einschneidet.

Wenn Sie unsicher sind, wie Sie den Verband korrekt anlegen, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.