Alle Kategorien
Suche

Gewittertierchen in der Wohnung - was tun?

Gewittertierchen in der Wohnung sind ärgerlich und müssen nicht sein. Die lästigen Insekten werden Sie relativ leicht und schnell wieder los. Hier erfahren Sie, wie Sie vorgehen können.

Thripse wirksam auf Pflanzen bekämpfen.
Thripse wirksam auf Pflanzen bekämpfen.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Müllbeutel
  • Spülmittel
  • Raubmilben
  • Blumenwanzen
  • Neemöl
  • Pflanzensud
  • Chemisches Bekämpfungsmittel

Gewittertierchen - unerwünschte Pflanzenbesucher

  • Gewittertierchen oder Thripse sind unerwünschte Besucher an Pflanzen, die mit einfachen Hausmitteln wirksam bekämpft werden können.
  • Einen Befall mit Thripse erkennen Sie an den silbernen Saugspuren auf der Oberseite des Blattes. Wenn Sie das Pflanzenblatt umdrehen und braune Punkte sehen, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Pflanze befallen ist. Diese Pflanzen sind häufig auch in ihrem Wachstum gehemmt.

Gewittertierchen wirksam bekämpfen

  • Um die unliebsamen Besucher schnell und auf Dauer loszuwerden, genügen schon einfache Hausmittel wie Spülmittel und Wasser.
  • Bei einem schweren Befall mit Thripse werden Sie einen Großteil der Tierchen durch Abspülen der Pflanze schnell auf los. Stellen Sie Ihre Pflanze in einen Müllbeutel und spülen Sie die Pflanze mit lauwarmem Wasser ab. Auf diese Weise werden Sie über 90 % der Insekten los. Die Mülltüte entsorgen Sie danach in die Mülltonne.
  • Ist Ihre Pflanze nur leicht befallen, genügt es, die Pflanze mit Spülmittel abzuwischen. Achten Sie darauf, dass Sie das mehrmals wiederholen, um die ganze Brut zu erwischen.
  • Auch natürliche Fressfeinde bekämpfen diese kleinen Plagegeister wirkungsvoll. Die Raubmilbe, die Blumenwanzen oder die Larven der Florfliege gelten als die natürlichen Feinde der Gewittertierchen. Setzen Sie einfach diese Insekten als Gegenmittel ein und Sie werden Erfolg haben.
  • Eine Behandlung mit Neemöl oder Pflanzensud ist auch sehr wirksam. Den Pflanzensud stellen Sie aus Zwiebel- und Knoblauchstücken und Blättern der Brennesseln her und gießen diesen mit heißem Wasser auf. Lassen Sie den Sud über Nacht ziehen und besprühen Sie dann die Pflanzen mit dieser Mischung. Auf dieselbe Art und Weise gehen Sie mit Neemöl vor. Reichern Sie das Neemöl mit Rimulgan an und lösen Sie das in Wasser auf. Danach besprühen Sie die Pflanzen mit dieser Flüssigkeit.
  • Wenn Sie nicht zu chemischen Mittel greifen möchten, sind diese Tipps die Alternative, wie Sie die lästigen Gewittertierchen bekämpfen können.

Teilen: