Alle Kategorien
Suche

Gesichtsbräuner richtig anwenden - so bekommen Sie eine gleichmäßige Bräune

Besonders im Winter leiden viele Menschen unter einer zu blassen Gesichtshaut. Die Sonnenstrahlen sind rar und nicht jeder geht gerne ins Solarium. Sehr praktisch sind daher Gesichtsbräuner. Diese verleihen Ihrem Teint ein frisches, attraktives Aussehen. Wenn Sie Ihren Gesichtsbräuner jedoch nicht richtig anwenden, bekommen Sie keine gleichmäßige Bräune hin und Ihr Gesicht sieht fleckig, schmutzig und ungepflegt aus.

Eine schöne Bräune gehört zum Sommer.
Eine schöne Bräune gehört zum Sommer.

Was Sie benötigen:

  • Handschuhe
  • Gesichtsschwämmchen
  • Tagescreme

Vorbereitungen, um Gesichtsbräuner aufzutragen

Damit Sie beim Auftragen von Gesichtsbräuner keine bösen Überraschungen erleben, sollten Sie sich richtig gut darauf vorbereiten.

    1. Zunächst einmal ist es ratsam, die Haut gründlich mit einer Gesichtsbürste zu reinigen oder nach dem Waschen mit einem Peeling zu behandeln. So werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt, die sonst für eine ungleichmäßige Verteilung der Bräunungscreme sorgen würden.
    2. Ganz wichtig ist es, die Bräunungscreme nicht mit den Fingern aufzutragen, denn während Sie die Creme in die Haut einarbeiten, werden Fingernägel und Hornhaut auch mitgetönt. Benutzen Sie daher Handschuhe, um den Gesichtsbräuner mit einem Schwämmchen auf Ihr Gesicht aufzutragen. Mit Handschuhen und Schwämmchen ausgerüstet, können Sie sich ans Werk machen.
    3. Geben Sie nun einen kleinen Tropfen Creme auf den Gesichtsschwamm und tragen Sie sie mit kreisenden Bewegungen, so gleichmäßig wie möglich, auf die gesamte Hautfläche Ihres Gesichtes auf. Am besten funktioniert das Auftragen des Gesichtsbräuners, wenn Sie oben an der Stirn anfangen und sich vorsichtig nach unten arbeiten.
    4. Vergessen Sie nicht, Ihre Ohren ebenfalls mit einzucremen. Passen Sie jedoch gut auf, dass sich die Creme in den Ohrenfalten nicht ungleichmäßig verteilt. Am besten benutzen Sie für diese Zone ein Tuch, auf das Sie nur einen Hauch der Creme auftragen.

    Schaffen Sie den Übergang, wenn Sie Bräunungscreme auftragen

    • Nichts ist schlimmer als ein braunes Gesicht über einem weißen Hals. Wer beim Sonnen am Strand schon einmal mit dem Kinn auf der Brust eingeschlafen ist, weiß, wovon die Rede ist. Geben Sie sich daher ganz besonders viel Mühe, wenn Sie beim Auftragen des Gesichtsbräuners an die Kinn-, beziehungsweise Halsregion gelangen.
    • Heikel ist außerdem der Bereich, an dem die Behandlung mit der Bräunungscreme enden soll. Ein brauner Rand ist hier natürlich unbedingt zu vermeiden. Ein guter Trick für die gleichmäßige Bräune am unteren Ende des Halses ist das Beimischen einer normalen Tagescreme zur Verdünnung des Gesichtsbräuners.
    Teilen: