Alle Kategorien
Suche

Generator für Modell einer Windkraftanlage - Hinweise

Zur Veranschaulichung von Energiegewinnung in Windkraftanlagen eignet sich ein Fertigmodell genauso wie der Eigenbau. Haben Sie sich zu zweiterer Variante entschlossen, werden Sie als Laie spätestens mit der Wahl eines geeigneten Generators zu kämpfen haben. Welche Faktoren spielen für die Wahl eine Rolle und welche Motoren lassen sich beispielsweise verwenden?

Im Modell-Format lässt sich Windkraft wunderbar veranschaulichen.
Im Modell-Format lässt sich Windkraft wunderbar veranschaulichen.

Einflussfaktoren für die Generatorwahl

  • Um eine Miniatur-Windkraftanlage zu betreiben, brauchen Sie für gewöhnlich einen Generator von etwa 5 Ampere. Je nachdem, wie der generierte Strom schließlich genutzt werden soll, kann jedoch eine andere Spannung erforderlich sein. 
  • Auch die Wahl Ihres Rotors spielt für die Generatorenfrage eine entscheidende Rolle. Ferner steigt mit höheren Drehzahlen die Spannungsanforderung. Der gewählte Generator sollte sich dabei immer schneller drehen als der verwendete Rotor.
  • Als Verbraucher für ein Windkraft-Modell wählen Sie am besten Glühbirnen. Jene sind deswegen am geeignetsten, weil sie keinen allzu spezifischen Spannungsverlauf benötigen. 
  • Das wiederum hilft Ihnen enorm dabei, einen Generator auszuwählen, da der spezielle Spannungsverlauf desselben so keine extreme Beachtung finden muss. Die Zahl der möglichen Generatorkandidaten steigt deswegen.

Mögliche Motorvarianten für Ihr Windkraftanlagen-Modell

  • Schwebt Ihnen ein eher kleines Modell einer Windkraftanlage vor, dann lässt sich hierfür als Generator entweder ein Schrittmotor oder ein gewöhnlicher Gleichstrommotor nutzen. Achten Sie in jedem Falle darauf, dass die Spannung relativ hoch ist. Damit eine Glühbirne von beispielsweise 1,5 Volt von Ihrem Modell angetrieben werden kann, sollte der Motor zumindest 12 Volt aufweisen.
  • Entscheiden Sie sich bei Ihrem Modell für den Schrittmotor, so ist dessen Vorteil vor allem die für die niedrige Drehzahl recht hohe Menge an generiertem Strom. Bei Einsatz des Schrittmotors sollten Sie aber dringend beachten, dass er Wechselstrom erzeugt. Das heißt, dass Sie die Schaltung der einzelnen Ausgänge für die Birnen relativ viel Zeit kosten wird, weil pro Ausgang ein eigener Gleichrichter geschaltet werden muss, wobei die Ausgänge selbst am besten parallel geschaltet werden.
  • Soll Ihr Modell nicht zu klein, jedoch auch nicht zu groß werden, so kann sich auch eine Autolichtmaschine als Generator eignen, wobei auf deren Welle unter Beachtung der Drehrichtung ein Rotor zu montieren ist. Der Vorteil an dieser Lösung ist es, dass Sie womöglich schon auf dem nächstgelegenen Schrottplatz fündig werden. 
  • Für ein Windrad mittlerer Größe eignet sich in jenem Sinne ferner ein Antrieb per Fahrraddynamo und Leuchtdioden. Jene sollten sechs an der Zahl sein, wobei je drei Dioden in Reihe zu schalten sind. Damit nicht zu viel Strom fließt, ist unter Beachtung der Richtung ein Vorwiderstand an den Dynamo zu schließen. Das Schöne am Dynamo ist vor allem, dass er kaum Reibungsverluste hervorbringt.
Teilen: