Alle Kategorien
Suche

Gehalt als Schulsekretärin: öffentlicher Dienst und die entsprechende Entgeltstufe - eine einfache Übersicht

Das Gehalt einer Schulsekretärin bemisst sich im öffentlichen Dienst nach den einschlägigen tariflichen Regelungen des TVöD. Die Höhe des Bruttogehaltes richtet sich dabei nach der Eingruppierung in die Entgeltgruppe und die Zuordnung zu einer der Entgeltstufen. Öffentlicher Dienst und Reichtümer fallen dabei meist auseinander.

Hohe Gehälter gibt es im öffentlichen Dienst meist nicht.
Hohe Gehälter gibt es im öffentlichen Dienst meist nicht.

Öffentlicher Dienst und hohe Gehälter bilden meist einen Widerspruch. Denn die öffentlichen Kassen gerade der Kommunen sind leer, sodass auch bei den Gehältern zunehmend gespart wird. 

Öffentlicher Dienst und Eingruppierung in eine Entgeltgruppe

  • Ausschlaggebend für die Höhe des Gehaltes einer Schulsekretärin ist zunächst die Eingruppierung der Tätigkeit bzw. Stelle in eine der Entgeltgruppen des TVöD.
  • Sie wird dabei - je nach persönlichen Voraussetzungen und eventuell abhängig von der Schulform - in die Entgeltgruppe 5 oder 6 eingruppiert (s. dazu - noch auf dem BAT beruhend - das Urteil des BAG vom 14.03.2001, Az. 4 AZR 172/00).
  • Nach dem für die kommunalen Arbeitgeber geltenden TVöD-VKA ergibt sich laut Entgelttabelle in der Entgeltgruppe 5 und der Entgeltstufe 1 ein Bruttogehalt von 1.950,67 Euro (Stand 2012), ab dem 1. Januar erhöht sich dieses auf 1.977,98 Euro.
  • In der Entgeltgruppe 6 beträgt das Bruttogehalt in der ersten Entgeltstufe 2.035,98 Euro (Stand 2012) bzw. ab dem 1. Januar 2013 schon 2.064,48 Euro.

Gehalt einer Schulsekretärin nach der Entgeltstufe

  • Neben der Eingruppierung in eine der Entgeltgruppen ist für das Gehalt die Entgeltstufe von Bedeutung.
  • Die verschiedenen Entgeltstufen werden nach der sogenannten Stufenlaufzeit durchlaufen. Bei einem Verweilen von einem Jahr in Stufe eins kann in der Regel ein weiterer Aufstieg in Stufe zwei erreicht werden und nach zwei Jahren Verweildauer in Stufe zwei kann die Einstufung in Stufe drei erfolgen.
  • Eine Schulsekretärin, die in die Entgeltgruppe 6 eingruppiert wurde, kann in Stufe 3 beispielsweise schon 2.368,20 Euro verdienen (Stand 2012), ab dem 1. Januar 2013 sind es bereits 2.401,35 Euro.

Öffentlicher Dienst und üppige Gehälter schließen sich meist aus. Dafür bietet der öffentliche Dienst ein Stück weit mehr Sicherheit als ein privater Arbeitgeber. Die Entscheidung für eine Stelle als Schulsekretär oder als Schulsekretärin sollte daher nicht nur von der Bezahlung abhängig gemacht werden.

Teilen: