Alle Kategorien
Suche

Gartenbank aus Beton bauen

Eine Gartenbank lässt sich leicht und schnell aus Porenbeton bauen und ist somit individuell zu gestalten. Sie benötigen auch keine handwerklichen Vorkenntnisse, sondern nur ein paar Ideen und etwas Zeit.

Aus Porenbeton lassen sich nicht nur Wände bauen.
Aus Porenbeton lassen sich nicht nur Wände bauen.

Was Sie benötigen:

  • Porenbetonplatten
  • Porenbetonkleber
  • Spachtel
  • Säge
  • Holzlatten
  • andere Auflagen

Wenn Sie sich schon immer eine individuelle Gartenbank bauen wollten, die Ihren Größenvorstellungen und Maßen entspricht, können Sie sich ganz leicht und relativ schnell eine stabile Bank aus Porenbeton bauen.

Suchen Sie sich einen geeigneten Platz für die Gartenbank

  1. Bei einer Gartenbank aus Porenbeton ist die Platzwahl entscheidend, denn sie lässt sich nach dem Bau nur noch schwer transportieren.
  2. Haben Sie sich für einen Platz entschieden, sollten Sie zuerst den Untergrund ebnen und in Waage bringen.
  3. Überlegen Sie sich, wie Ihre Gartenbank aussehen soll, und fertigen Sie eine Zeichnung an.
  4. Nach der Zeichnung können Sie nun die Materialliste zusammenstellen, da es Porenbeton in unterschiedlichen Abmessungen gibt.
  5. Entscheiden Sie sich, ob Sie Sitzkissen oder Holzroste als Sitzabdeckungen wählen möchten, denn auf dem puren Beton zu sitzen, macht schnell eine kalte Rückseite.

Bauen Sie Ihre Beton-Bank

  • Haben Sie das Material beschafft, müssen Sie eventuell ein paar Steine zusägen, damit Sie Schrägen, zum Beispiel für die Lehnen, erreichen können.
  • Nach dem Zuschneiden können Sie die Bank nach Ihren Vorstellungen mit Spezialkleber für Porenbeton zusammenkleben.
  • Je nach der angegebenen Trocknungsdauer des Klebers müssen Sie zum Probesitzen natürlich abwarten.
  • Während der Kleber trocknet, können Sie einen Holzrost als Sitzauflage mit ein wenig Säge- und Schraubarbeiten fertigstellen und lackieren oder lasieren.
  • Auch kleine Beistelltische oder Hocker lassen sich aus den Resten des Porenbetons einfach herstellen.

Bei der Arbeit mit Porenbeton sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt, da dieser sich gut bearbeiten und verarbeiten lässt.

Teilen: