Alle Kategorien
Suche

Fußball nach Kreuzbandriss spielen - Beachtenswertes

Egal, ob als Freizeitkicker oder als Fussballprofi - ein Kreuzbandriss ist eine schwerwiegende Verletzung, welche nicht nur eine mehrmonatige Pause zur Folge hat, sondern auch eine langwierige Reha sowie viel Geduld des Patienten. Der Weg zum Comeback ist weit und man sollte einige Dinge beachten, bevor man wieder Fussball spielt.

Fussball spielen birgt ein hohes Verletzungsrisiko.
Fussball spielen birgt ein hohes Verletzungsrisiko.

Was Sie benötigen:

  • Geduld
  • Durchhaltevermögen

Ein Kreuzbandriss beim Fußball - Wissenswertes zu Ursache, Diagnose und Therapie

Ein Kreuzbandriss passiert gerade beim Fußball sehr schnell, oftmals ist nicht einmal ein Foul die Ursache für diese schwerwiegende Knieverletzung. Eine lange Pause von sportlichen Aktivitäten ist die Folge und ebenso lange dauert die Therapie, bis das Knie so weit wieder hergestellt ist, dass der Patient wieder Fußball spielen kann.

  • Ein Kreuzbandriss kommt selten alleine, meistens handelt es sich um ein komplexes Verletzungsbild, welches neben den Menisken auch die Innen- und Außenbänder betreffen kann.
  • Die Diagnose kann meistens sehr schnell erfolgen, beim Fußball sogar noch auf dem Platz. Das Knie wird durch einen Kreuzbandriss sehr instabil, ein Arzt kann die Verletzung bereits mit wenigen Handgriffen erkennen. Im Krankenhaus sind dann weitergehende Untersuchungen zur Abklärung der Diagnose möglich, dazu zählen neben einer Magnetresonanztomografie auch eine Arthroskopie.
  • Ein Kreuzbandriss muss in jedem Fall behandelt werden, da sonst auch Folgeschäden wie zum Beispiel Knorpelablösung durch die Fehlbelastung infolge der Instabilität auftreten können. Gerissene Kreuzbänder verheilen nie von allein.
  • Die konservative Behandlung beinhaltet eine intensive physiotherapeutische Behandlung, um so die fehlende Stabilität im Knie durch einen gezielten Muskelaufbau wiederherzustellen.
  • Bei einer operativen Behandlung wird das Kreuzband vernäht und gegebenenfalls durch körpereigenes Gewebe verstärkt, um so weiteren Rissen vorzubeugen. Im Anschluss an die Operation erfolgt dann die Physiotherapie.

Nach dem Kreuzbandriss zurück auf den Platz

Es ist so weit - nach Ihrem Kreuzbandriss wollen Sie nun endlich wieder Fußball spielen und mit Ihren Mannschaftskameraden um Punkte und Tore kämpfen. Der Weg hierhin ist jedoch lang und beschwerlich und um nicht direkt sich wieder zu verletzen, sollten Sie einige Dinge zwingend beachten.

  • Überstürzen Sie nichts und planen Sie Ihre Rückkehr in den Spiel- und Trainingsbetrieb akribisch mit Ihrem Arzt, Therapeuten und Ihrem Trainer. Keinem ist damit gedient, wenn Sie überhastet wieder mit dem Fußballspielen beginnen und Ihr Knie sofort reagiert.
  • Beginnen Sie zunächst mit leichtem Lauftraining und steigern Sie die Intensität nur in dem Maß, wie es Ihr Knie zulässt. Hören Sie auf Ihren Körper und brechen Sie sofort ab, wenn Ihr Knie schmerzt oder anschwillt.
  • Nach dem Lauftraining steht zunächst die Arbeit mit dem Ball auf dem Programm. Koordinationsübungen, Slalom und Schussübungen sind da das geeignete Mittel, um wieder ein Gefühl für das runde Leder zu bekommen. Achten Sie auch hierbei immer auf Ihr Knie, ob es eine Reaktion zeigt. Vergessen Sie niemals - Sie hatten einen Kreuzbandriss, die schwerste Knieverletzung, die einen im Fußball heimsuchen kann.
  • Der große Moment ist gekommen - Sie steigen nun ins Mannschaftstraining ein und absolvieren zusammen mit Ihren Mannschaftskollegen nicht nur Lauf- und Ballübungseinheiten sondern auch die ersten Trainingsspiele. Der Spaß wird erst mit der Zeit kommen, die Aufregung und die Angst sind zuerst noch allgegenwärtig und Sie müssen sich Ihr Selbstvertrauen Stück für Stück zurückholen.
  • Bevor Sie wieder in den Spielbetrieb einsteigen, wird Ihr Trainer Sie während der Trainingseinheiten ganz genau beobachtet haben und Ihnen immer wieder Zeichen geben, wann Sie mit den ersten Einsätzen zu rechnen haben. Überstürzen Sie nichts - Sie haben einige Monate auf diesen Moment warten müssen und sollten über jede Minute froh sein, die Sie dann wieder Fussball spielen können.
Teilen: