Alle Kategorien
Suche

Kreuzbandzerrung - Wissenswertes

Die Kreuzbandzerrung ist eine häufig vorkommende Knieverletzung. Sie tritt z.B. bei Kampfsportarten auf. Wie können Sie eine Kreuzbandzerrung erkennen und dagegen vorgehen?

Kreuzbandzerrung ist eine häufig auftretende Sportverletzung.
Kreuzbandzerrung ist eine häufig auftretende Sportverletzung.

Kreuzbandzerrung - was Sie über die Verletzung wissen sollten

  • Das vordere Kreuzband befindet sich tief im Inneren des Knies.
  • Zu Kreuzbandzerrung kann es bei Drehbewegungen des Knies bei gleichzeitiger Belastung kommen, z.B. wenn man nach einem Sprung mit gebeugtem Knie aufkommt und eine Drehbewegung macht. Das Kreuzband ist dann häufig angerissen oder abgerissen.
  • Woran erkennt man eine Kreuzbandzerrung? Typisch sind sehr starke Schmerzen im Knie, das Knie schwillt innerhalb von Stunden an und das Kniegelenk ist nicht mehr stabil.
  • Die Therapie kann konservativ oder operativ erfolgen. Bei der Knieoperation wird das Kreuzband wieder zusammengenäht.
  • Krankengymnastik ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Besonders wichtig ist dabei die Kräftigung der Kniebeuge- und der Gesäßmuskulatur.

Wie Sie die ärztliche Behandlung der Verletzung unterstützen

  • Kühlen Sie das verletzte Knie und schonen Sie es.
  • Zum Kühlen verwenden Sie am besten Coolpacks aus dem Gefrierfach. Legen Sie den Coolpack jedoch nicht direkt auf die Haut, sondern legen Sie ein feuchtes Tuch, z.B. ein kleines Handtuch, dazwischen.
  • Führen Sie auch zu Hause regelmäßig die Übungen durch, die Ihnen Ihr Physiotherapeut bei der Krankengymnastik gezeigt hat.
  • Sie können nach einigen Tagen auch wieder normal gehen; achten Sie dabei darauf, dass Sie nur die normale Gehbewegung mit gerader Vorwärtsbewegung des Knies machen; vermeiden Sie Drehbewegungen und Seitwärtsbewegungen des Kniegelenks.
  • Tragen Sie beim Gehen eine Bandage, die Seitwärts- und Drehbewegungen des Kniegelenks einschränkt.
  • Auch Schwimmen ist eine gute Unterstützung bei der Heilung der Knieverletzung.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.