Alle Kategorien
Suche

Fukientee verliert Blätter - so wird der Bonsai wieder schön

Fukientee (Carmona macrophylla) ist eine beliebte Bonsaipflanze, die eigentlich leicht zu pflegen ist, aber die Pflanze verliert gerne Blätter. Wie der Bonsai wieder schön und prächtig wird, erfahren Sie hier.

So bleibt der Bonsai schön.
So bleibt der Bonsai schön. © brit berlin / Pixelio

Blattverlust bei Fukientee

Auch bei guter Pflege verliert der Fukientee im Winter einen Teil der Blätter. Ein leichter Blattverlust ist also durchaus normal. Richtig kahl sollte die Pflanze eigentlich nicht werden.

  • Die Pflanze braucht viel Licht, aber die pralle Mittagssonne verträgt sie nicht. Im Sommer mag Fukientee es im Halbschatten im Freien, dort bildet der Bonsai schönere und kräftigere Blätter. Normal ist, dass er über Winter im Zimmer einige Blätter verliert.
  • Auch Gießfehler quittiert dieser Bonsai damit, dass er Blätter verliert. Achten Sie darauf, die Erde gleichmäßig feucht zu halten. Am besten ist es, wenn Sie den Bonsai bis zum Stammansatz in abgestandenes Leitungs- oder Regenwasser stellen, statt ihn von oben zu gießen. Tauchen Sie ihn, sobald die Erde hell wird, und nehmen ihn aus dem Tauchbad, wenn keine Blasen mehr aufsteigen.
  • Auch trockene Luft führt dazu, dass der Fukientee Blätter verliert. Stellen Sie ihn auf eine Schicht Tongranulat, die Sie feucht halten, und übersprühen Sie ihn regelmäßig mit weichem zimmerwarmem Wasser.
  • Ist es im Winter zu kalt (unter 15 ° C) oder zu warm (über 22 ° C), kann das auch dazu führen, dass der Fukientee Blätter verliert.

Selbst ganz kahle Pflanzen erholen sich meist rasch, wenn Sie ab sofort alles richtig machen.

Wenn die Pflanze nach dem Kauf Blätter verliert

Da der Fukientee auch empfindlich auf einen Standortwechsel reagiert, kommt es oft nach dem Kauf dazu, das er Blätter verliert. Aber schauen Sie sich die Erde an:

  1. Ist die Erde hart, lehmig und sehr hell, dann steht der Fukientee in völlig ungeeigneter Erde. Nehmen Sie den Fukientee, der Blätter verliert, in dem Fall aus dem Topf.
  2. Spülen Sie den Lehm vorsichtig von den Wurzeln und schneiden Sie angebrochene Wurzeln vorsichtig weg. Grade Ware aus dem Baumarkt stammt oft aus Fernost und wurde nicht besonders liebevoll eingetopft. Oft sind einige Wurzeln zerstört.
  3. Topfen Sie die Pflanze in eine lockere Bonsaierde um oder mischen Sie sich eine aus gleichen Teilen Anzuchterde, gebrochenem Blähton, Bims und Split.

Nach dieser Kur wird der Fukientee vermutlich erst noch weitere Blätter verlieren, dann aber gut und gesund neu austreiben.

Teilen: