Alle Kategorien
Suche

Fugen auskratzen - so funktioniert's

Sollten die Fliesenfugen an Ihren Badezimmerwänden nicht mehr Ihren optischen Ansprüchen entsprechen, müssen Sie nicht gleich alle Fliesen von der Wand holen. Oft genügt es schon, wenn Sie die Fugen auskratzen und neue Fliesenfugen anbringen.

Kratzen Sie die Fugen Ihrer Fliesen aus.
Kratzen Sie die Fugen Ihrer Fliesen aus.

Was Sie benötigen:

  • Treppenleiter
  • Abdeckfolien
  • Klebeband
  • elektrischen Fugenkratzer
  • Flachmeisel
  • Vierkantholz
  • Handwerkermesser
  • Schutzbrille

Vorbereitungen zum Auskratzen der Fugen

Damit Sie die Fugen zwischen Ihren Badezimmerfliesen vernünftig auskratzen können benötigen Sie außer etwas handwerklichem Geschick auch noch ein paar vorbereitende Arbeiten.

  1. Besorgen Sie sich im Baumarkt Ihres Vertrauens große Abdeckfolien und nehmen Sie diese doppelt, bevor Sie die Folie an den Bodenleisten Ihres Badezimmerbodens ankleben. Dann sollten Sie auch sämtliche sanitäre Einrichtungsgegenstände mit Planen abdecken und mit Klebeband abkleben. Da der Fugenmörtel beim Auskratzen in kleinen Körnern von der Wand prasselt, ist es wichtig, alle Waschbecken und ähnliches abzudecken.
  2. Dann sollten Sie dafür sorgen, dass Sie eine geeignete Trittleiter und vernünftige Kratzer zur Hand haben. Im Fachhandel finden Sie zu diesem Zweck kleine Elektrokratzer, die mit festen Anschlägen beim Auskratzen festen Halt geben. Im Notfall können Sie die Fugen auch mit einem schmalen Flachmeißel und einem Holzbalken als Anschlag auskratzen.
  3. Wenn Sie nun also Ihr Elektrowerkzeug vor Ort haben, können Sie mit dem Auskratzen Ihrer Fugen beginnen. Versuchen Sie den Elektrokratzer so anzusetzen, dass Sie von der Leiter aus einen möglichst großen Bereich auskratzen können. Soll heißen, setzen Sie die komplette Spannweite Ihrer Arme ein.

Vorsichtig und sauber beim Auskratzen arbeiten

  1. Beim Auskratzen der Fugen beginnen Sie in der obersten Ecke und arbeiten sich dann langsam von oben nach unten durch. Sie sollten auf keinen Fall von unten beginnen mit dem Auskratzen, weil sonst kleine Stücke des Fugenmörtels beim Auskratzen in Fugen fallen könnten, die schon ausgekratzt sind.
  2. So gehen Sie dann Stück für Stück vor, bis Sie an allen Wänden die Fugen ausgekratzt haben. Danach gehen Sie Stück für Stück Ihrer Fugen noch einmal ab und entfernen gegebenenfalls, mit einem Handwerkermesser, noch kleine zurückgebliebene Fugenreste. Wenn das alles erledigt ist, ist das Projekt Auskratzen der Fugen im Badezimmer beendet.

Beim Auskratzen sollten Sie eine Schutzbrille tragen.

Teilen: