Was Sie benötigen:
  • 1 x Dose Tiefengrund
  • 1 x Kleinen Meißel
  • 1 x Schraubendreher
  • 1 x Fugenfräse
  • 1 x Bohrmaschine
  • 1 x Rührwerk
  • 2 x Säcke Zementfugenmörtel mit verschiedenen Farben
  • 1 x Maurerkübel
  • 1 x Schwamm

Das Entfernen der alten Fliesenfugen

Sie entfernen die Fliesenfugen in Ihrer Küche und erneuern sie.

  1. Um Ihre Fliesenfuge zu erneuern, sollten Sie zuerst einmal die alten Fugen entfernen. Hier sollten Sie mit etwas Vorsicht an die Arbeit gehen, damit Sie Ihre Fliesen nicht beschädigen. In den meisten Fällen lässt sich die Fugenmasse leicht entfernen.
  2. Nehmen Sie zuerst ein Teppichmesser und schneiden Sie an beiden Seiten der Fuge ein. Anschließend nehmen Sie einen dünnen Meißel oder Schraubendreher und kratzen die Fliesenfugen aus.
  3. Dann müssen Sie die kleineren Reste mit einem trockenen Schwamm oder Tuch aus der Fuge holen. Ziehen Sie den Schwamm durch die Fugen, so können Sie auch die kleinsten Teile der alten Fugenmasse aus den Fliesenfugen entfernen.
  4. Es gibt natürlich auch spezielle Fugenfräsen, um Fliesenfugen zu erneuern. Sie sollten sich einmal in Ihrer Umgebung umsehen, ob nicht irgendwo ein Baumaschinenverleih ist. Solche Fugenfräsen setzt man einfach auf, und sie entfernen die alte Fugenmasse, ohne Ihre Fliesen zu beschädigen.
  5. Wenn Sie Ihre alte Fugenmasse entfernt haben, sollten Sie sich mit neuer Fugenmasse eindecken, Sie sollten natürlich vorher schon wissen, welche Farbe Ihnen vorschwebt. Sollten Sie für Ihre Zementfuge eine ganz neue Farbe kreieren wollen, können Sie zwei verschiedene Farben mischen. Zementfugenmasse sollte ein guter Baumarkt in verschiedenen Farben anbieten. Also sollte es keine Schwierigkeit darstellen, wenn Sie beim Erneuern eine etwas ausgefallene Farbe verarbeiten möchten.

Sie erneuern die Zwischenräume Ihres Bodenbelags

  1. Nachdem die alte Fliesenfugenmasse nun komplett entfernt ist und zwischen Ihren Fliesen komplett alles trocken ist, können Sie mit dem Erneuern Ihrer Fliesenfuge beginnen. Streichen Sie in alle Fugen mit einem kleinen Pinsel Tiefengrund auf. Den Tiefengrund sollten Sie in allen Baumärkten käuflich erwerben können.
  2. Nun können Sie Zementfugenmörtel anrühren. Nehmen Sie einen großen Maurerkübel, füllen Sie ihn zur Hälfte mit Wasser und geben Sie unter ständigem Rühren den Fugenmörtel hinzu.
  3. Das machen Sie so lange, bis der Fugenmörtel gut fugbar ist. Soll heißen, Sie müssen entscheiden: Der Mörtel sollte nicht zu flüssig sein, sollte aber noch gut verteilbar sein. Sie sollten das richtige Mittelmaß finden. Das Erneuern der Fliesenfuge wird dann mit dem Verteilen der Fugenmasse auf den kompletten Fliesen begonnen.
  4. Wenn dann die Zementfugenmasse etwas angetrocknet ist, wischen Sie mit einem Schwamm die Fliesen sauber. Sie sollten auch die Fliesenfugen mit dem Schwamm auf eine gleiche Höhe bringen. Wischen Sie dann mit einem trockenen Putzlappen wieder alles trocken.
  5. Diesen Vorgang wiederholen Sie bis Ihre Fliesenfugen die richtige Höhe haben und Ihre Fliesenoberflächen komplett vom Fugenmörtel befreit sind. Wenn das geschafft ist, sollten Sie Ihre Fliesenfugen einen Tag richtig trocknen lassen und dann können Sie das Projekt "Erneuern der Fliesenfugen" abschließen.

Die passende Farbe können Sie beim Anrühren des Fugenmörtels selbst zusammenstellen.