Alle Kategorien
Suche

Förderschulabschluss - wie geht es weiter?

Nach einem Förderschulabschluss kann es durchaus weitergehen. Sie haben einige Möglichkeiten, danach noch eine Mittlere Reife oder sogar Abitur zu erlangen. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Mit guten Noten von der Förderschule zum Gymnasium
Mit guten Noten von der Förderschule zum Gymnasium

Der Förderschulabschluss muss nicht ein schulisches Ende bedeuten

Viele Menschen landen auf der Förderschule, obgleich sie aufgrund ihrer Intelligenz auch auf eine Haupt- und Werkrealschule, Realschule oder sogar das Gymnasium hätten gehen können. Doch auch nach dem Förderschulabschluss haben Sie die Möglichkeit, weiterzumachen.

  • Oftmals ist die berühmte "Faulheit" daran schuld, dass Kinder nicht entsprechend ihrer Möglichkeiten in die passende Schule geschickt werden.
  • Vielfach werden auch die Fähigkeiten der Kinder nicht rechtzeitig erkannt und die Schwächen nicht zeitnah durch Nachhilfe verbessert. So kann sich nach und nach eine gewisse stoische Neigung entwickeln, die die Eltern dann veranlasst, ein Kind auf die Förderschule zu schicken.
  • Doch auch wenn das der Fall ist, und das Kind bzw. der Teenie dort einen Abschluss erlangt hat, muss das noch lange nicht das Ende der schulischen Karriere bedeuten.
  • Viele Förderschulabgänger schaffen es anschließend auf die Realschule. Je nach Schule genügt hier das Vorweisen eines guten Notendurchschnittes oder auch das Ablegen einer Aufnahmeprüfung.

Auch Abitur und Studium sind möglich

  • Es ist zwar nicht der Regelfall - aber es kommt dennoch vor, das Teenager erst später beginnen zu begreifen, wie wichtig schulische Leistungen für den weiteren Lebensweg sind. Dann beginnen sie, sich richtig ins Zeug zu legen und viel mehr für die Schule zu tun.
  • Nicht selten entsteht dabei ein Effekt, der aufgrund der besseren Noten zu weiteren guten Leistungen führt, da sich der/die Schüler/in dadurch motiviert fühlt.
  • Meist geschieht ein Wechsel von der Förderschule zunächst auf die Hauptschule. Werden auch hier gute Leistungen erzielt, kann das Kind auf die Realschule oder sogar auf das Gymnasium wechseln.
  • Haben Sie einen guten Förderschulabschluss erlangt, so stellen Sie sich in einer Realschule oder im Gymnasium vor, und fragen nach einer Aufnahme.
  • Bei manchen Schulen genügt das Vorweisen eines gewissen Notendurchschnittes, bei anderen müssen Sie eine Art Aufnahmeprüfung absolvieren.

Es gibt einige Menschen, die es nach einem Förderschulabschluss geschafft haben, später noch Abitur zu machen und ein Studium anzuschließen. Mit Ehrgeiz und Motivation und evtl. etwas Nachhilfe kann dies gelingen! Klappt der Wechsel zu einer anderen Schule nicht, haben Sie jedoch immer noch die Möglichkeit, sich anderweitig an einer Privatschule weiterzubilden, oder diverse Kurse zu besuchen.

Teilen: