Alle Kategorien
Suche

Flusssäure kaufen - was Sie dabei beachten sollten

Wenn Sie Flusssäure, auch Fluorwasserstoffsäure genannt, kaufen möchten, sollten Sie einige Punkte beachten, die nicht nur beim Kauf, sondern auch beim Tansport eine wichtige Rolle spielen.

Zuviel Schutz ist auch ätzend.
Zuviel Schutz ist auch ätzend.

Flusssäure oder Fluorwasserstoffsäure lässt sich in der Regel nur gewerblich und nicht als Privatperson kaufen. Die Säure ist eine klare, stechend riechende Flüssigkeit und ätzt sogar Glas an. Ebenso besteht ein beachtliches Risiko für Ihre Haut, Schleimhäute und Augen. Flusssäure ist ein starkes Kontaktgift und ist mit besonderer Vorsicht und den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen zu handhaben.

Wenn Sie Flusssäure kaufen möchten, sollten Sie folgendes beachten:

  • Beim Kauf von Flusssäure sollten Sie zunächst wissen, ob die Konzentration der Säure, die Sie benötigen, für Ihre Bedürfnisse ausreichend ist. Zwar lässt sich stark konzentrierte Flusssäure verdünnen, das Lagerungs- und Transportrisiko steigt jedoch mit höherer Konzentration.
  • Ebenso wichtig ist die Reinheit der gekauften Chemikalie. Eine "analytische Reinheit" setzt voraus, dass die Verunreinigungen der Säure gering sind, sodass diese nicht Geräte oder Experimente und Reaktionsprozesse stören können. Mit "technisch" gekennzeichnete Chemikalien enthalten deutliche Verunreinigungen, sind aber in der Regel günstiger.
  • Lassen Sie sich beim Kauf ein Zertifikat aushändigen, dem der Hersteller verbindlich versichert, dass die mitgelieferten Angaben zu Ihrer gekauften Flusssäure korrekt sind. Kaufen Sie niemals eine Chemikalie ohne Angaben und Zertifikat.
  • Versichern Sie sich ebenfalls, dass alle Sicherheitshinweise für Gefahrenstoffe, die im Rahmen des global harmonisierten Systems zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) vom Lieferanten oder vom Hersteller vorhanden sind. 
  • Flusssäure ist eine alternative Bezeichnung zur Fluorwasserstoffsäure. Die Säure ist …

Kaufen Sie keine Flusssäure ohne den Transport zu berücksichtigen

  • Wie jede Chemikalie ist diese in einem geeigneten Behälter zu transportieren. Im Falle der Flusssäure sollte dies ein säurefester Kunststoff- oder Edelstahl-Behälter sein. Glasbehälter sind ausdrücklich nicht geeignet, da die Säure für Glas ätzend ist.
  • Der Behälter sollte außerdem mit einem geeigneten, dichten Verschluss ausgestattet sein. Vor allem beim Transport ist das Risiko des Austretens erhöht.
  • Zusätzlich zum Behälter sollten weitere Schutzmaßnahmen für die Lagerung beim Transport ergriffen werden - zum Beispiel ein zweiter Behälter.
  • Kennzeichnen Sie den Behälter mit Ihrer gekauften Säure deutlich sichtbar mit allen notwendigen Sicherheitshinweisen und haben Sie alle nötigen Überführungspapiere bei sich.
  • Falls Sie unsicher sind, welche weiteren Voraussetzungen für den Transport dieser Chemikalie notwendig sind, informieren Sie bei einer offiziell anerkannten Fachkraft oder den zuständigen Behörden.
Teilen: