Einen Flaschenzug bauen

Einen Flaschenzug können Sie ganz leicht selbst bauen.

  1. Grundsätzlich besteht jeder Flaschenzug aus einem Gewicht, welches Sie an einem tragfähigen Seil befestigen.
  2. Es macht Sinn, das Gewicht so zu befestigen, dass Sie es jederzeit gegen ein schwereres oder leichteres austauschen können, je nach Nutzung des Flaschenzuges.
  3. An der Decke (vorzugsweise an einem Deckenbalken) befestigen Sie eine Spule. Diese erhalten Sie in verschiedenen Größen und somit individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden, je nachdem wofür der Flaschenzug im Alltag genutzt wird.
  4. Um die Spule legen Sie das Seil, an dem Sie das Gewicht befestigt haben.
  5. An das andere Ende des Seils kommt ein Haken oder Karabiner, sodass Gegenstände sicher befestigt und bewegt werden können.
  6. Diesen einfachen Flaschenzug können Sie beliebig erweitern und weitere Spulen anbringen.

Im Alltag nutzen

  • Einen Flaschenzug können Sie beispielsweise im Alltag verwenden, um sperrige Gegenstände von einem Stock in einen anderen zu bringen.
  • Dies kann vor allem bei einem Umzug von Nutzen sein, denn gerade große Schränke, Betten oder Couchgarnituren können Sie nur mühsam durch das Treppenhaus bugsieren.
  • Mit einem Flaschenzug und den geeigneten Gegebenheiten, also einem Balkon oder ein freies Fenster ohne Hindernisse darunter, können Sie die Möbel von unten nach oben ziehen oder nach unten abseilen.
  • Ein Flaschenzug kann aber auch hilfreich sein, wenn Sie Gegenstände im Raum bewegen wollen und seien es nur große Zimmerpflanzen, z.B. Palmen.
  • Da der Flaschenzug den tatsächlich aufzubringenden Kraftaufwand verringert, können Sie damit alle Arten schwerer oder sperriger Gegenstände bewegen.