Alle Kategorien
Suche

Fistel - Behandlung und Pflege

Besteht bei Ihnen ein hoher Leidensdruck durch eine Abzessbildung am After? Das ist äußerst unangenehm. Es sollte Ihnen jedoch nicht peinlich sein, darüber zu sprechen. Ein wichtiger Schritt ist, mit Ihrem Arzt darüber zu reden. Lesen Sie, was bei der Behandlung und Pflege einer Fistel wichtig ist.

Die Hygiene ist bei der Fistelbehandlung sehr wichtig.
Die Hygiene ist bei der Fistelbehandlung sehr wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Kompresse

So wird die Behandlung einer Fistel etwas erleichtert

  • Ihr Arzt wird zunächst diagnostizieren, um welche Form der Fistel es sich handelt und Sie entsprechend untersuchen. Beruhigend ist, dass die Untersuchung nicht schmerzhaft ist. Es wird die Behandlung etwas erleichtern.
  • Eine Fistel ähnelt einer Röhre oder einem Tunnel. Ein Abszess ist eine mit Eiter gefüllte Tasche. Der Abszess kann platzen und der Körper wird sich einen Weg bahnen, der den Eiter aus dem Gewebe abtransportiert: die Fistel. Auftreten können dann z. B. Fieber, Schüttelfrost und Schmerzen.
  • Eine Fistel wird meist operativ entfernt. Leider hat die konservative Behandlung (z. B. Medikamente oder Salben) nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
  • Der Operationserfolg ist abhängig von dem Verlauf der Fistel. Die Operation sollte nur ein erfahrener Operateur durchführen. Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen bei der Suche helfen.
  • Nach dem chirurgischen Eingriff werden Sie vom Fachpersonal gut informiert und spezifisch beraten. Die Beratung erfolgt über den Umgang und Pflege der Wunde.
  • Es ist auch  möglich, dass Sie Medikamente gegen die Schmerzen einnehmen müssen. Warten Sie nicht, bis die Schmerzen einsetzen. Nehmen Sie sie genau so ein, wie das Fachpersonal Ihnen rät.
  • Die Wunde ist offen und wird über einen relativ langen Zeitraum wieder zuwachsen. Das kann bis zu drei Monaten dauern. Entsprechend sollten Sie auf die Hygiene und Pflege besonders achten.
  • Spülen Sie die Wunde aus, dies geht auch unter der Dusche. Ab dem zweiten Tag nach der Operation sollten Sie regelmäßig Sitzbäder durchführen. Bitte auch nach jedem Stuhlgang. Die Wunde muss zwingend sauber gehalten werden.
  • Das Fachpersonal wird die Wunde mit einer Kompresse und Salbe versorgen. Wechseln Sie diese über den Tag verteilt, sobald sie feucht geworden ist. Das Fachpersonal wird Ihnen zeigen, wie das geht.
  • Wie oft Sie nach der Operation zu Ihrem Arzt gehen müssen, wird individuell von ihm festgelegt. In den meisten Fällen werden Sie in der ersten Woche zu einer Wundkontrolle täglich den Arzt aufsuchen.
  • Falls Sie Schmerzen beim Stuhlgang haben sollten, können Sie auch ein leichtes Abführmittel nehmen. Das sollten Sie vorab mit Ihrem Arzt besprechen. Meist hilft die Einnahme von Pflaumen, die den Stuhlgang weicher werden lassen.

Ein Hinweis zum Schluss: Es gibt verschiedene Fistelformen. Sie können die Analfistel gut zu Hause selbst pflegen. Die Pflege ist besonders wichtig, damit es keine erneuten Komplikationen gibt.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.