Alle Kategorien
Suche

Faustball - Schlagtechnik richtig einsetzen

Spielen Sie gerne Faustball? Mit der richtigen Schlagtechnik werden Sie noch viel mehr Freude an diesem Ballsport haben. Gerade im Sommer ist Faustball eine sehr beliebte Sportart, die mit etwas Geschick schnell zu erlernen ist.

Faustball macht im Sommer besonders Spaß!
Faustball macht im Sommer besonders Spaß!

Was Sie benötigen:

  • Faustball
  • Netz
  • Faustballfeld

Überblick über die Faustball Schlagtechniken

  • Es gibt beim Faustball verschiedene Schlagtechniken. Sie sollten jede einzelne Schlagtechnik mehrfach wiederholen, damit Sie Ihren Schlagstil perfektionieren.
  • Sie sollten stets versuchen, den Ball so zu schlagen, dass der Gegner Schwierigkeiten hat ihn zurückzuschlagen. Hierzu dient vor allem die „Unterleib-Smash“-Schlagtaktik. Bei dem Unterleib-Smash schlagen Sie den Ball so über Ihrem Kopf, dass er knapp über das Netz  geschmettert wird, um ca. einen halben Meter vor Ihrem Gegner aufzuspringen und dann in seinen Unterleib prallt. Mit etwas Übung werden Sie den Unterleib-Smash so gut hinbekommen, dass es für Ihren Gegner nahezu unmöglich sein wird, den Ball zurückzuschlagen.
  • Sind Sie im Faustball schon so gut, dass Sie den Ball sehr präzise schlagen können, sollten Sie den „Hinterkopf-Rumble“ ausprobieren. Hierbei schlagen Sie den Ball so, dass er ca. einen Meter vor Ihnen auf den Boden prallt und dann im hohen Bogen auf dem Hinterkopf Ihres Gegners landet.
  • Ein weiterer Schlag beim Faustball heißt „Fallrückzieher mit Roundhouse-Beschleunigung“, hierbei schlagen Sie den Ball kurz hinter dem Netz, fest auf den Boden, so dass er in einem hohen Bogen in der Front Ihres Gegners landet.
  • Probieren Sie als Nächstes den „Rundschlag“ aus. Bei diesem Schlag holen Sie die Kraft aus dem Schultergelenk, strecken Sie dabei Ihren Arm voll durch. Sie müssen den Ball mit der Faust treffen, mit Ihrer Daumen-Zeigefinger-Seite. Sie können diesen Faustballschlag variieren, indem Sie mit der Faustinnenseite oder Ihrem Handgelenk schlagen. Verwenden Sie den Rundschlag besonders für Schläge, bei denen Sie weit vom Netz entfernt stehen.
  • Ihr Kernschlag sollte stets der „Schmetterschlag“ sein. Sie holen hier ebenfalls die Kraft aus der Schulter und aus einer Hüfte-Schulter-Drehung. Die Breitseite Ihrer Faust sollte beim Schmetterschlag gegen den Ball prallen. Der Schmetterschlag eignet sich, um in Ecken des Spielfeldes zu schlagen, die gerade frei sind. Wenn Sie den Schmetterschlag gut beherrschen, können Sie hiermit viele Punkte machen.

Viel Spaß beim Faustball!

Teilen: