Alle Kategorien
Suche

Fahrradversteigerung - so gelangen Sie an ein Schnäppchen

Der Sommer naht und Ihnen fällt ein, dass Ihr altes Fahrrad gegen Ende der letzten Saison den Geist aufgegeben hat? Keine Frage, ein neuer Drahtesel muss her. Eine gute Möglichkeit, günstig an gebrauchte Fahrräder zu kommen, sind Fahrradversteigerungen. Diese werden in der Regel mehrfach jährlich vom örtlichen Fundbüro veranstaltet und bieten Ihnen die Möglichkeit, ein gutes Rad für wenig Geld zu erwerben zumindest dann, wenn Sie einige Grundregeln beachten.

Auf Fahrradauktionen werden oft Fundräder versteigert.
Auf Fahrradauktionen werden oft Fundräder versteigert.

Was Sie benötigen:

  • Geld
  • Zeit

Nehmen Sie sich Zeit für die Fahrradversteigerung

  • Wenn Sie nur kurz bei einer Fahrradversteigerung vorbeischauen wollen, um auf einige infrage kommende Räder zu bieten, werden Sie wahrscheinlich kein passendes Fahrrad für Sie ersteigern. Bei den meisten Auktionen ist es möglich, sich vor der Auktion die einzelnen Räder anzuschauen, teilweise sogar Probe zu sitzen oder zu fahren. Machen Sie von dieser Möglichkeit auf jeden Fall Gebrauch, denn nur so können Sie einschätzen, welche konkreten Modelle für Sie geeignet sind.
  • Selbst dann, wenn Sie keine Zeit haben, sich die Fahrräder im Vorfeld anzuschauen, sollten Sie dennoch pünktlich bei der Auktion sein. Es ist nämlich üblich, dass Listen verteilt werden, auf denen die zu versteigernden Objekte aufgeführt sind. Mittels dieser Listen ist es einfacher festzulegen, wann man bieten möchte. Die Voraussetzung ist, dass Sie früh genug vor Ort waren, um so eine Liste zu bekommen, bevor sie vergriffen waren.

Überlegen Sie im Vorfeld, welches Rad Sie möchten

  • Sie sollten nie planlos auf eine Fahrradauktion gehen. Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Art von Rad Sie brauchen und wie viel Geld Sie bereit wären, dafür zu zahlen. Sonst wird es Ihnen passieren, dass Sie mal hier und mal da mitbieten und gegen Ende womöglich in einer Kurzschlusshandlung viel Geld für ein Fahrrad ausgeben, das Sie eigentlich gar nicht wollten, nur um nicht mit leeren Händen nach Hause zu gehen.
  • Setzen Sie Ihre Hoffnungen nie auf ein einzelnes Rad. Haben Sie viel mehr immer einen Plan B und C parat, falls bei Ihrem Wunschrad die Preise über Ihr Budget schnellen.
  • Wenn Sie keine Ahnung von Fahrrädern haben, können Sie sich von Ihrem Smartphone helfen lassen. Sobald Sie die Räder gesehen haben und über eine Liste mit den Fabrikaten verfügen, können Sie online recherchieren, wie viel die einzelnen Räder neu kosten, um so Ihr Gebot daran auszurichten. Benutzen Sie diese Methode aber bitte nicht, um ein ganzes Fahrradgeschwader günstig einzukaufen und teurer zu verkaufen. Das würde die Idee einer Fahrradversteigerung kaputtmachen.
Teilen: