Alle Kategorien
Suche

Motorrad-Versteigerung - so verhalten Sie sich bei der Auktion

Wenn Sie an einer Motorrad-Versteigerung teilnehmen wollen und dort eine neue Maschine erwerben möchten, dann sollten Sie Ihr Verhalten genau überdenken. Die kleinste Unachtsamkeit kann nämlich dafür sorgen, dass der Preis höher wird, als Sie denken.

Auf Motorrad-Versteigerungen Schnäppchen machen.
Auf Motorrad-Versteigerungen Schnäppchen machen.

Motorrad-Versteigerungen oder Auktionen gibt es zur Genüge. Viele Anlaufstellen bieten Ihnen eine gute Möglichkeit, eine neue Maschine zu kaufen. Allerdings sollten Sie vor und während der Teilnahme an der Motorrad-Versteigerung einige Aspekte berücksichtigen.

Gekonnt an einer Motorrad-Versteigerung teilnehmen

Sofern Sie sich dazu entschieden haben, an einer Versteigerung von Motorrädern teilnehmen zu wollen, sollten Sie sich vorab natürlich das Angebot anschauen. Je nachdem, welche Maschine Ihnen persönlich zusagt, sollten Sie sich genaue Auskünfte einholen, wie zum Beispiel über den Zustand. Einerseits werden Motorräder nämlich an Bastler veräußert, sofern das eine oder andere Ersatzteil auf diese Weise erstanden werden kann - andererseits bietet eine Motorrad-Versteigerung natürlich auch für Fahrer eine gute Gelegenheit, das eine oder andere Motorbike zu einem günstigen Preis zu erwerben.

  • Haben Sie sich über den Zustand erkundigt, dann ist es natürlich auch empfehlenswert, wenn Sie vorab einen Blick in das Internet werfen, was die Maschine woanders kostet, sodass Sie einen Anhaltspunkt darüber haben, wie hoch Sie mit dem Preis gehen können.
  • Setzen Sie sich definitiv ein Limit und überlegen Sie genau, welchen Höchstpreis Sie während einer Motorrad-Versteigerung bieten möchten.
  • Falls Sie an einer Online-Motorrad-Versteigerung teilnehmen, wie zum Beispiel auf eBay, dann sollten Sie natürlich die Bewertungen des Verkäufers anschauen, sowohl bei privaten Anbietern als auch bei Händlern, welche das eine oder andere gebrauchte Motorrad zu einem geringen Startpreis einsetzen.
  • Der Zoll beschlagnahmt regelmäßig Waren bei Kontrollen oder Durchsuchungen. Dies …

  • Bieten Sie niemals direkt zum Anfang der Motorrad-Versteigerung, denn dann legen andere Bieter gleich nach. Warten Sie lieber ab, wie sich der Preis während der Auktion entwickelt – ob Sie nun an einer Versteigerung im Internet, vom Pfandleihhaus, etc. teilnehmen - und geben Sie erst gegen Ende der Auktion den Maximalpreis ein, welchen Sie bereit sind, zu bezahlen.
  • Bei Versteigerungen gilt das Motto „Gekauft, wie gesehen und beschrieben“. Mit einem Gebot gehen Sie eine Verbindlichkeit ein. Gewinnen Sie die Motorrad-Versteigerung, so tritt ein verbindlicher Kaufvertrag in Kraft.
  • Sind Sie dagegen eher an Behördenfahrzeugen interessiert, von denen es auch das eine oder andere Motorrad während einer Versteigerung zur Veräußerung gibt, dann finden Sie ebenfalls die richtige Anlaufstelle.
  • Ebenfalls können Sie sich beim Zoll erkundigen, da auch dieser ab und an das eine oder andere Motorbike im Angebot hat und Versteigerungen startet.
Teilen: