Alle Kategorien
Suche

Fahrrad-Rahmennummer - Informatives

Als Fahrradbesitzer sollten Sie für den Fall eines Diebstahls vorsorgen. Dabei spielt die Rahmennummer eine wichtige Rolle. Das wird umso wichtiger, je teurer das Rad war. Um im Fall der Fälle nicht auf dem Schaden sitzen zu bleiben, gibt es auch passende Versicherungslösungen. Hier sollten Sie wissen, wann diese Absicherung auch für Sie sinnvoll ist.

Die Rahmennummer erleichtert das Wiederfinden Ihres Fahrrades.
Die Rahmennummer erleichtert das Wiederfinden Ihres Fahrrades.

Rahmennummer Ihres Rades - mehr als eine sinnlose Zahlenkombination

  • Die Rahmennummer bei Ihrem Rad ist vergleichbar mit jener, die Sie in ähnlicher Form auch an Ihrem Auto finden. Der Zweck: Mit dieser kann Ihr Fahrrad eindeutig identifiziert werden. Die Nummern werden bei der Produktion eingestanzt und sind einzigartig.
  • Sie finden diese - wie der Name vermuten lässt - am Rahmen Ihres Gefährts. Eine genaue Position kann dabei nicht angegeben werden, da diese von Hersteller zu Hersteller verschieden ist. Fragen Sie einfach den Verkäufer oder gehen Sie auf die Suche. Auch Letzteres dürfte nicht länger als 1-2 Minuten dauern.
  • Ihr Vorteil: Mit dieser (zum Teil auch Buchstaben-) Ziffernfolge ist eine eindeutige Identifizierung möglich. Zusätzlich können Sie die Rahmennummer registrieren. Nicht nur beim Kaufen gebrauchter Fahrräder können Sie so überprüfen, ob das angebotene Rad nicht auf zwielichtige Weise beschafft wurde.
  • Auch Fundbüros gleichen die Nummern ab, wenn der Besitzer bei einem Fundstück nicht anders zu ermitteln ist. Zusätzlich wird auch eine eventuell vorhandene Versicherung diese Nummer verlangen - spätestens, wenn Sie es als gestohlen melden. Bewahren Sie diese daher gut auf.            

Fahrrad gestohlen? - Versicherungen und Wiederbeschaffung

  • Die Aufklärungsquote nach einem Fahrraddiebstahl ist nicht hoch. Das ist nicht der einzige Grund, warum neben der kostenlosen Registrierung auch eine Versicherung sinnvoll sein kann. Aber: Vergleichen Sie die Kosten. Oft macht diese Form der Absicherung nur bei höherwertigen Rädern wirklich Sinn.
  • Die einfachste Möglichkeit: Lassen Sie den Fahrraddiebstahl bei Ihrer Hausratversicherung mit einschließen. Ein Anruf bei Ihrem Versicherer genügt, um die Mehrkosten bei der Versicherungsprämie in Erfahrung zu bringen. Achten Sie aber darauf, dass für den Versicherungsschutz bestimmte Regeln einzuhalten sind.
  • Oft wird nur gezahlt, wenn es sich in Gebrauch befindet (z. B. die Fahrt zur Arbeit oder zum Einkaufen und das dortige Abstellen). Zusätzlich gelten immer wieder auch feste Zeiten, in denen diese Zusatzversicherung greift (üblich: 6 bis 22 Uhr). Bei der Unterbringung im gemeinschaftlichen Fahrradkeller gilt meist keine zeitliche Einschränkung.
  • Alternativ können Sie Ihr Rad auch über einen reinen Fahrradtarif absichern. Hier sind im Normalfall nicht nur der Diebstahl, sondern zum Beispiel auch Schäden versichert.
  • Der Preisvergleich kann sich lohnen. Beim Neukauf lohnt es sich besonders. Oft bieten die Geschäfte bei hochwertigen Modellen von sich aus einen passenden Tarif an, Sparmöglichkeiten gibt es aber meist trotzdem. Mitglieder eines Fahrradklubs erhalten zum Beispiel auch bei einigen Versicherern Rabatte.

Bei einem Diebstahl gilt immer: Melden Sie diesen der örtlichen Polizei - das wird auch von der Versicherung generell verlangt. Zusätzlich sollte der Schadenfall auch innerhalb von 48 Stunden gemeldet werden.

Teilen: