Darauf sollten Sie beim Fahrkartenkauf im Zug beachten

  • In Regionalzügen der Deutschen Bahn ist es unter normalen Umständen nicht möglich eine Fahrkarte zu lösen. Regionalzüge der Deutschen Bahn sind Regionalexpress (RE) und Regionalbahnen (RB). Hätten Sie am Einstiegsbahnhof die Möglichkeit des Fahrscheinerwerbs gehabt und steigen Sie ohne Fahrkarte in einen Zug, so gilt dies als Schwarzfahren. 
  • Schwarzfahren wird in den meisten Fällen eine Geldstrafe von mindestens 40 Euro verhängt. Allerdings besteht eine Ausnahme: Sind an Ihrem Einstiegsbahnhof alle Fahrkartenautomaten defekt und besteht auch ansonsten keine Möglichkeit eine Fahrkarte zu lösen, so können Sie Ihren Fahrschein beim zuständigen Personal erwerben. Suchen Sie die verantwortliche Person aber sofort nach Ihrem Einstieg in den Zug auf, ansonsten könnte der Verdacht des Schwarzfahrens entstehen.
  • In Fernzügen der Deutschen Bahn ist es durchaus möglich und gängig, Fahrkarten erst im Zug zu erwerben. Zu den Fernzügen zählen Züge mit den Namen ICE (Intercity-Express), EC (Eurocity-Express) und IC (Intercity-Express). 
  • Allerdings werden Fahrscheine im Zug zum sogenannten "Bordpreis" verkauft. Hierbei handelt es sich um den regulären Fahrscheinpreis mit einem zusätzlichen Aufschlag. Zudem sind bestimmte Sonderangebote dort nicht erhältlich. Bezahlen können Sie bar oder mit Kreditkarte. Es empfiehlt sich aber meist trotzdem, das zuständige Personal relativ zügig aufzusuchen, sodass Sie nicht in Verdacht des Schwarzfahrens geraten.