Alle Kategorien
Suche

Externsteine zur Sommersonnenwende besuchen - das sollten Sie beachten

Eine Feier zur Sommersonnenwende an den Externsteinen ist ein beeindruckendes Erlebnis, auch wenn Sie keinen esoterischen Hintergrund annehmen. Sie sollten sich aber vorher etwas über die Steine und die Feier informieren.

Die Externsteine faszinieren nicht nur zur Sommersonnenwende.
Die Externsteine faszinieren nicht nur zur Sommersonnenwende. © Lizzy_Tewordt / Pixelio

Mythen um die Externsteine

Die interessante Sandstein-Felsformation, die im Kreis Lippe, genauer gesagt im Gebiet der Gemeinde Horn-Bad Meinberg (Teutoburger Wald) liegt, regt schon seit Langem die Fantasie der Menschen an.

  • Offensichtlich gibt es den Namen Externsteine in der Schreibweise erst seit Ende des 19. Jahrhunderts, ursprünglich wurden der Name Eggster- oder Eggestersteine verwendet. Egge ist eine Bezeichnung für einen lang gestreckten Hügelkamm. Die Annahme, dass die Steine den Namen von dem lateinischen Wort externus, was äußerlich oder außerhalb befindlich bedeutet, ist sicher der erste Mythos um die Steine.
  • Die bizarre Form der Felsen, die Tatsache, dass es 13 Steine sind und auch dass es eine isolierte Felsformation ist, lässt die Annahme aufkommen, dass diese schon lange ein Heiligtum sind. Allerdings gibt es lediglich Literatur aus der jüngeren Zeit, dass dies so gewesen sein soll. Die älteste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1564. Damals spekuliert Hermann Hamelmann, dass es sich um ein germanisches Heiligtum handeln solle, das von Karl dem Großen zerstört worden sei. Später kamen Spekulationen dazu, dass es eine Sternwarte gewesen sei oder eine Kultpfalz. In der Esoterik gibt es die feste Überzeugung, dass es ein Kraftort ist. Beachten Sie, die Erkenntnisse werden 750 nach dem Tod des Herrschers erstmalig erwähnt und das Gebiet liegt nur am Rande seines Herrschaftsgebiets.
  • Aber Sie können auf jeden Fall sicher sein, an einem besonderen Ort die Sommersonnenwende zu feiern, wenn Sie an Externsteinen sind, denn hier haben sich schon vor 10.000 vor Christus Menschen aufgehalten, das beweisen Funde aus der neueren Zeit. Auch steht es fest, dass die Kelten den Ort kannten, denn in der Nähe sind keltische Befestigungsanlagen.
  • Da Sie einen Teil der Felsen bis zum Einbruch der Dunkelheit besteigen können, lohnt es sich, auch ohne jeglichen historischen oder mythischen Hintergrund in dieser Nacht an den Felsen zu sein, denn bekanntlich wird es in dieser Nacht erst sehr spät dunkel.

Feiern zur Sommersonnenwende

  • Seit Jahren findet jedes Jahr in der Walpurgisnacht und zur Sommersonnenwende ein großes Festival an den Externsteinen statt. Sie können sich einer spirituellen Gruppe anschließen oder auch alleine hinfahren.
  • Sie sind in einem Naturschutzgebiet, aus diesem Grund sind die Feiern nur unter Auflagen erlaubt. Eine romantische Nacht am Lagerfeuer oder ein Sonnenwendfeuer ist daher nicht möglich.
  • Seit 2010 ist auch Alkohol bei den Feiern nicht erlaubt, Sie müssen durchaus damit rechnen, dass Sie kontrolliert werden, bevor Sie an die Externsteine gelangen. Meist werden Spirituosen einfach beschlagnahmt.
  • Da es immer Änderungen geben kann, sollten Sie sich kurzfristig beim Infozentrum Externsteine informieren, welche Auflagen bestehen und wo Sie parken können.
  • Ziehen Sie warme und wetterfeste Kleidung an. Zum Schlafen eignen sich Isomatten und Schlafsäcke, Letztere sollten regendicht sein oder durch eine Plane geschützt werden.
Teilen: