Alle Kategorien
Suche

Eventmanagement - Definition

Sicherlich haben Sie den Begriff "Eventmanagement" schon einmal gehört. Auch die Berufsbezeichnung "Eventmanager", was zu deutsch Veranstaltungskaufmann bedeutet, hört man immer häufiger. Aber wie ist die Definition dieser Begriffe? Und was genau macht eigentlich ein Eventmanager?

Ein Eventmanager ist dafür verantwortlich, dass die gesamte Veranstaltung reibungslos verläuft.
Ein Eventmanager ist dafür verantwortlich, dass die gesamte Veranstaltung reibungslos verläuft. © Gerd_Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com / Pixelio

Definition des Begriffs Eventmanagement

  • Der Begriff "Event" heißt zu deutsch "Veranstaltung".
  • Die Definition des Wortes "Eventmanagement" lautet Planung, Organisation und Durchführung verschiedener Veranstaltungen.
  • Dies können sowohl öffentliche Events wie Messen, Konferenzen, Sportveranstaltungen, Konzerte oder auch private Veranstaltungen wie Hochzeiten sein.
  • Dabei sollen die Events die Bekanntheit bestimmter Unternehmen erhöhen, neue Kunden gewinnen oder bestehende binden.
  • Das besondere am Eventmanagement ist, dass ein Unternehmen hier die Möglichkeit hat, seine Zielgruppe persönlich anzusprechen.
  • Wer Eventmanager werden will, der hat verschiedene Möglichkeiten, in diesen Beruf einzusteigen.
  • So kann man Eventmanagement studieren oder eine Ausbildung zum/r Veranstaltungskaufmann/-frau in Event- oder Werbeagenturen absolvieren.
  • Auch ist es möglich, eine Ausbildung zur Fachkraft in Veranstaltungstechnik bei der IHK (Industrie- und Handelskammer) zu machen.
  • Aber auch Quereinsteiger mit einer anderen kaufmännischen Ausbildung haben die Möglichkeit, Eventmanager zu werden und sich einer Prüfung zum/r Veranstaltungskaufmann/-frau zu unterziehen.

Was macht ein Eventmanager?

  • Der Beruf eines Eventmanagers ist sehr abwechslungsreich und herausfordernd, da kein Unternehmen wie das andere ist.
  • Er arbeitet entweder selbstständig oder in einer Veranstaltungsagentur.
  • Ein Eventmanager trägt die gesamte Verantwortung für eine Veranstaltung. Er muss das Event planen, organisieren, durchführen und auswerten.
  • Zur Aufgabe des Eventmanagers gehört es unter anderem, das Budget zu errechnen, die passenden Räumlichkeiten zu finden, das Catering zu organisieren, die Möbel und Dekoration oder auch Künstler auszuwählen.
  • Außerdem muss er auch vor Ort darauf achten, dass alles nach Plan verläuft. Bei der Planung und Umsetzung muss der Manager stets das Budget im Auge behalten.
  • Als Eventmanager sollte man somit gut mit Stress umgehen können, kreativ und flexibel sein und sehr gut organisieren können. Oft ist es so, dass etwas daneben läuft und da muss ein Eventmanager schnell reagieren können. 
  • Zudem sind Kommunikationsfähigkeit, Selbstbewusstsein und Teamfähigkeit wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf.
  • Alles in allem muss der Eventmanager dafür sorgen, dass die Veranstaltung zu einem positiven und unvergesslichen Erlebnis für die Zielgruppe wird.

Nun kennen Sie die Definition des Begriffs "Eventmanagement" und haben eine Vorstellung von dieser Tätigkeit. Heutzutage ist die Nachfrage nach Eventmanagern sehr hoch, mit steigender Tendenz. Vielleicht wäre der Beruf ja genau das Richtige für Sie?

Teilen: