Alle Kategorien
Suche

Entzündungshemmer bei Pferden einsetzen - so geht's

Entzündungshemmer können auch bei Pferden eingesetzt werden - und zwar entweder äußerlich oder innerlich in Form von Tabletten. Hierbei sollten Sie allerdings einiges beachten.

Auch Pferde müssen Tabletten einnehmen.
Auch Pferde müssen Tabletten einnehmen. © BirgitH / Pixelio

Eine Definition von Entzündungshemmer

  • Unter einem Entzündungshemmer werden alle Wirkstoffe verstanden, die in der Lage sind, eine Entzündung zu lindern oder gar komplett verschwinden zu lassen.
  • Diese Definition erklärt gleichzeitig, dass es sich hierbei sowohl um Arzneimittel, die vom Tierarzt verschrieben werden müssen, handeln kann als auch um homöopathische Mittel.
  • Ebenso können Entzündungshemmer äußerlich als auch innerlich angewandt werden. Dies bedeutet, dass entweder Salben auf einen Entzündungsherd aufgetragen werden oder eine Tablette eingenommen wird.

Heil- und Arzneimittel bei Pferden sicher anwenden

Wenn Sie Ihrem Pferd Entzündungshemmer geben möchten, dann müssen Sie sich immer strikt an die Anweisungen des Arztes halten oder die Verpackungsanleitung sehr genau durchlesen und diese auch einhalten:

  • Achten Sie bei Salben darauf, dass diese nicht in eine offene Wunde geraten können, sofern dies auf der Verpackung steht. Es gibt andererseits auch Salben, die problemlos auf offene Wunden aufgetragen werden, aber dann muss dies explizit auf dem Beipackzettel stehen.
  • Damit die Salbe beim Pferd gut in die Haut eindringen kann, sollten Sie vorher an der betroffenen Stelle das Fell mit einem Einwegrasierer entfernen.
  • Zum Schutz - damit die Salbe länger haften bleibt und kein Schmutz darauf gelangen kann - können Sie einen Verband um den Entzündungsherd wickeln. Der Verband verhindert auch, dass sich das Pferd die Salbe wieder abschleckt.
  • Sollten Sie Ihrem Pferd Tabletten geben müssen, dann können Sie wie folgt vorgehen: Lösen Sie die Tablette in Wasser auf oder zerstampfen Sie sie in ganz kleine Stücke und verteilen Sie das Wasser mit Tablette oder die klein gestampfte Tablette mit dem Lieblingsfutter Ihres Pferdes.
  • Beachten Sie, dass viele Pferde in der Lage sind, um das Futter "herum" zu fressen: Dies bedeutet, die Pferde sortieren die Tablette aus und fressen nur das Futter. In diesem Fall könnten Sie die Tablette in Wasser auflösen oder mit Apfelmus mischen, das Sie anschließend in eine große Plastikspritze (ähnlich den Wurmkurspritzen) geben und dann direkt in das Pferdemaul spritzen.
  • Wenn Sie Ihrem Pferd Arzneimittel in Pulverform geben müssen, dann können Sie dieses ebenfalls mit Wasser benässen und unter das Futter mischen.
  • Achten Sie beim Füttern darauf, dass das Pferd nicht gerade Heu gefressen hat und sich aus diesem Grunde noch Heureste im Pferdemaul befinden. Dann nämlich könnte das Pferd dieses im Maul befindliche Heu zusammen mit der Medizin wieder ausspucken.
Teilen: