Alle Kategorien
Suche

Entzündete Haarwurzeln der Beine - was tun?

Entzündete Haarwurzeln der Beine sehen nicht schön aus und können schmerzhaft sein. Hier erfahren Sie, wie die Entzündungen entstehen und was Sie dagegen tun können.

Beine rasieren gehört zur Körperpflege.
Beine rasieren gehört zur Körperpflege.

Was Sie benötigen:

  • Rasiergel oder -schaum
  • saubere, scharfe Rasierklingen
  • Hautdesinfektionsmittel
  • Feuchtigkeitslotion
  • Kamillentee
  • Kompresse
  • Teebaumöl

So entstehen entzündete Haarwurzeln

  • Meist entstehen die entzündeten Haarwurzeln an Ihren Beinen nach dem Rasieren.
  • Durch die Rasur ist Ihre Haut gereizt und es entstehen winzig kleine Verletzungen. Durch die Verletzungen können Keime in die Haut eindringen.
  • Wenn die Haare nachwachsen, kann es passieren, dass die Haare in die Haut einwachsen. So kommt es zu entzündeten Haarwurzeln an den Beinen.
  • Wenn die entzündeten Haarwurzeln an Ihren Beinen sich mit Eiter füllen und nicht innerhalb von zwei bis drei Tagen von alleine abheilen, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.

Schützen Sie Ihre Beine bei der Rasur

  • Um einem Einwachsen und somit entzündeten Haarwurzeln Ihrer Beine vorzubeugen, sollten Sie immer ein Rasiergel oder einen Rasierschaum verwenden. So ist die Haut Ihrer Beine optimal auf die Rasur vorbereitet.
  • Verwenden Sie nur saubere und scharfe Rasierer für Ihre Beine. Wechseln Sie Ihre Rasierklinge alle vier Wochen. Teilen Sie Ihren Rasierer nicht mit anderen Familienmitgliedern.
  • Desinfizieren Sie Ihre Beine nach der Rasur mit einem Hautdesinfektionsmittel, um entzündete Haarwurzeln zu verhindern.
  • Achten Sie darauf, dass die Haut an Ihren Beinen geschmeidig bleibt, und cremen Sie Ihre Beine regelmäßig mit einer Feuchtigkeitslotion ein.
  • Haben Sie trotz aller Vorsicht doch entzündete Haarwurzeln an den Beinen, sollten Sie auf keinen Fall daran herumdrücken.
  • Legen Sie besser eine Kompresse auf die entzündete Stelle, die Sie mit warmem Kamillentee tränken. Die Kamille wirkt desinfizierend und hilft bei der Heilung.
  • Sie können die entzündete Haarwurzel auch mit etwas Teebaumöl betupfen. Das Teebaumöl wirkt desinfizierend und die Entzündung verschwindet nach einigen Tagen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.