Alle Kategorien
Suche

Entzündete Haarwurzel - so vermeiden Sie Pickel

Eine entzündete Haarwurzel äußert sich häufig durch einen eitrigen Pickel und Rötungen der Haut. Dass es hierzu überhaupt kommt, kann aber in vielen Fällen vermieden werden.

Auch das Rasieren kann Entzündungen hervorrufen.
Auch das Rasieren kann Entzündungen hervorrufen. © Rike / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Duschgel
  • Körperpeeling
  • Elektrischer Trockenrasierer
  • Klärende Lotion
  • Entzündungshemmende Salben
  • Kamillentee
  • Pinzette

So entsteht die Entzündung der Haarwurzel

  • Die Talgdrüse einer Haarwurzel entzündet sich, wenn Bakterien und Verschmutzungen in sie eindringen.
  • Gerade im Sommer, wenn der Körper vermehrt Schweiß absondert, entstehen diese Entzündungen vermehrt.
  • Zudem können der Haut um die Haarwurzel durch eine Rasur kleine Wunden zugefügt werden, in denen sich Unreinheiten und Bakterien sammeln.
  • Auch mangelnde Körperhygiene kann eine Ursache für entzündete Haarwurzeln sein.
  • Nicht zuletzt sind Erkrankungen, die das Immunsystem betreffen, ein begünstigender Faktor für die Entzündung der Talgdrüsen.

Was tun gegen entzündete Talgdrüsen

  • Achten Sie besonders in den warmen Sommermonaten auf eine gute Körperhygiene. Duschen Sie regelmäßig unter Verwendung von Duschgel.
  • Es lohnt sich zudem, ein- bis zweimal in der Woche beim Duschen ein Körperpeeling zu benutzen, um eventuell verstopfte Poren wieder zu öffnen.
  • Sind die entzündeten Haarwurzeln bereits vorhanden, können Sie diese mit desinfizierenden Salben aus der Apotheke oder der Drogerie behandeln. Alternativ hilft auch ein Abtupfen mit Kamillentee.
  • Die eitrigen Pickel um die entzündeten Haarwurzeln sollten Sie auf keinen Fall ausdrücken. Allenfalls können Sie mithilfe einer Pinzette das Haar entfernen.
  • Sollte ein Entzündungsherd nach einigen Tagen nicht wieder von alleine verschwinden, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Dieser kann die entzündete Haarwurzel unter sterilen Bedingungen entfernen und Ihnen gegebenenfalls weitere Mittel verschreiben.

Irritation durch Rasur der Haare

  1. Treten die Irritationen vermehrt nach der Rasur auf, sollten Sie von einem Nass- auf einen elektrischen Trockenrasierer umsteigen. Dieser verletzt in der Regel die Haut weitaus weniger, sodass Entzündungen eher selten auftreten.
  2. Zudem empfiehlt es sich, die Haare niemals gegen die Wuchsrichtung abzurasieren.
  3. Tragen Sie nach der Rasur stets eine klärende und desinfizierende Lotion auf, um das Entstehen von entzündeten Haarwurzeln zu vermeiden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.