Wenn Sie für einen bevorstehenden Elternstammtisch eine Einladung verfassen möchten, so sollten Sie diese übersichtlich, informativ und anregend gestalten.

Zu einem Elternstammtisch einladen - so gelingt's

Überlegen Sie zunächst, ob es einen bestimmten Anlass gibt, für den Elternstammtisch eine Einladung zu verfassen, oder ob es sich dabei um einen regelmäßigen Termin handelt, an den Sie die anderen Eltern erinnern möchten.

  • Schreiben Sie nicht "Liebe Eltern..." sondern personalisieren Sie die Einladung mit Namen. So fühlen sich die Eingeladenen eher angesprochen.
  • Gibt es einen konkreten Anlass für das Treffen des Elternstammtisches, so sprechen Sie diesen direkt an.
  • Listen Sie dann übersichtlich eventuelle weitere Tagesordnungspunkte auf.
  • Nennen Sie Uhrzeit und Ort des Treffens.
  • Bitten Sie um eine Rückmeldung bis zu einem bestimmten Termin, damit Sie einen Tisch in einem Restaurant oder in einem Café reservieren können.
  • Einladungen für einen Elternstammtisch werden gerade in der Schule häufig über die Kinder verteilt. Das ist nicht immer eine zuverlässige Methode. Verteilen Sie die Einladungen besser persönlich oder schicken Sie diese per Post. So kann niemand behaupten, er hätte keine Einladung erhalten.

Formale Aspekte, die Sie bei der Einladung beachten sollten

  • Die Einladung für einen Elternstammtisch ist eine offizielle Einladung und keine private. Schreiben Sie daher sachlich und vermeiden Sie lange Sätze und blumige Formulierungen.
  • Wählen Sie eine klare, gut lesbare Schrift.
  • Arbeiten Sie mit Aufzählungszeichen, Gedankenstrichen und Absätzen. So wird die Einladung übersichtlich.
  • Selbstverständlich gehören auch das Datum und eine Unterschrift auf die Einladung.