Alle Kategorien
Suche

Einser-Abitur erreichen - nützliche Hinweise

Sie sind sehr ehrgeizig und Ihr großes Ziel ist das Einser-Abitur? Dann sollten Sie die Oberstufe nutzen, um richtig darauf hinzuarbeiten.

Ein Einser-Abi schaffen Sie mit viel Einsatz.
Ein Einser-Abi schaffen Sie mit viel Einsatz.

Das Einser-Abitur als Karrierestart

Viele Oberstufenschüler träumen davon, ein Abitur mit einem Einser-Durchschnitt zu schaffen. Dieser Traum kommt nicht von ungefähr, denn für viele begehrte Studienfächer ist der Numerus clausus an den meisten Unis so hoch, dass die entsprechenden Studiengänge ohne einen Einser-Schnitt versperrt bleiben. Dazu zählen Medizin, Jura und Psychologie. Auch sonst ist ein Einser-Abitur ein guter Karrierestart, denn wenn bei späteren Vorstellungsgesprächen Zeugnisse verlangt werden, kann es nie schaden, durch einen überragenden Schulabschluss aufzufallen. Es ist jedoch nicht so einfach, einen Durchschnitt im Einserbereich oder sogar mit 1,0 zu erreichen. Deshalb sollten Sie während der Oberstufe fokussiert auf dieses Ziel hinarbeiten.

So klappt es mit dem guten Abschluss

  • Auf Ihren Einser-Durchschnitt können Sie schon hinarbeiten, indem Sie die richtigen Abiturfächer wählen. So sollten Sie insbesondere bei der Wahl Ihrer Leistungskurse auf Fächer setzen, in denen Sie immer schon gut waren.
  • Vor allem das Fach, in dem Sie Ihre mündliche Prüfung absolvieren werden, sollten Sie aber auch noch nach einem anderen Gesichtspunkt auswählen: Verstehen Sie sich gut mit dem Lehrer? Obwohl es nicht so sein sollte, entscheidet in der Schule nämlich die Sympathie mit und da kann es um wichtige Teilnoten gehen.
  • Wenn Sie ein Einser-Abitur schaffen möchten, werden Sie zudem in der Oberstufe natürlich mehr arbeiten müssen als Schüler, denen ihr Durchschnitt nicht so wichtig ist. Sie sollten sich darum für alle Abifächer pro Woche eine gewisse Lernzeit einräumen, in der Sie den Stoff vertiefen.
  • So können Sie sich während der gesamten Zeit mündlich gut beteiligen, was Ihnen im Abi den Vorteil verschaffen wird, dass Sie schon mal einen guten Eindruck hinterlassen haben.

So lernen Sie richtig fürs Einser-Abi

  • Natürlich ist es gerade vor den Abiprüfungen wichtig, viel zu lernen. Sie müssen dann den gesamten Stoff der Oberstufe wiederholen und sollten deshalb rechtzeitig beginnen - am besten schon im Januar.
  • Machen Sie sich einen Plan, in dem Sie sich für jedes Fach feste Zeiten einteilen. Teilen Sie mehr Zeit für die Fächer ein, in denen Sie nicht so gut sind.
  • Wenn Sie nach spätestens vier Wochen sehen, dass Sie allein nicht klarkommen, scheuen Sie sich nicht, Nachhilfe zu nehmen - das tun viele vor dem Abitur.
  • Sie sollten es jedoch mit dem Lernen nicht übertreiben - gönnen Sie sich auch Freizeit, damit Sie nicht als Nervenbündel in die wichtigen Prüfungen gehen.

Bevor Sie in die Prüfungen gehen, sollten Sie sich einen Tag Ruhe gönnen, sich entspannen und ausreichend schlafen. Dann können Sie ruhig und sicher auf Ihr Einser-Abitur hinarbeiten.

Teilen: