Alle Kategorien
Suche

Einen Brief verfassen - so geht's persönlich

Verfassen Sie täglich unzählige E-Mails? Verbringen Sie viele Stunden an Ihrem Telefon? Es geht auch anders - überraschen Sie Ihre Freunde und die Familie: Schreiben Sie mal wieder einen Brief!

Schreib mal wieder!
Schreib mal wieder!

Was Sie benötigen:

  • ein wenig Ruhe
  • Zeit
  • Briefpapier
  • Briefmarken
  • ein Kuvert
  • einen schönen Stift (oder mehrere in verschiedenen Farben)

Schöner als eine Mail oder SMS - persönlicher als jeder Anruf: Ein handgeschriebener Brief. Nehmen Sie sich mal wieder etwas Zeit und erhalten Sie diese schöne Tradition. Schreiben Sie!

Was gehört in einen Brief?

Wie Sie Ihren Brief schreiben, ist ganz Ihnen überlassen. Eine gewisse Struktur kann Ihnen das Verfassen des Briefes jedoch erleichtern.

  1. Ein "klassischer" Brief beginnt oben - meist auf der rechten Seite - mit dem Ort, an dem er geschrieben wurde. Es folgt ein "Komma" - dahinter schreiben Sie das Datum.
  2. Nun begrüßen Sie - in der Anrede - den Empfänger Ihres Briefes. Schreiben Sie zum Beispiel: "Hallo", "Liebe..." oder "Lieber..." - was immer Ihnen gefällt.
  3. Nach der Anrede setzen Sie ein "Komma" oder ein "Ausrufezeichen". Nicht vergessen: Nach dem "Komma" schreiben Sie klein weiter - nach dem "Ausrufezeichen" groß!
  4. Duzen Sie den Empfänger? Dann werden die Anredepronomen - anders als noch vor einigen Jahren - klein geschrieben. Beim höflichen "Sie" gilt noch immer: Anrede - groß schreiben.
  5. Nach einer kurzen Einleitung, kommen Sie dann zum Hauptteil Ihres Briefes. Schreiben Sie munter drauf los.
  6. Am Ende steht der "Schlusssatz" und Ihr ganz persönlicher Gruß.

Einen unterhaltsamen Text verfassen

Langweilen Sie den Empfänger nicht - schreiben Sie unterhaltsam! Ihr Brief sollte abwechslungsreich sein.

  • Erzählen Sie von sich - von dem, was Sie gerade tun oder vor kurzer Zeit erlebt haben. Beschränken Sie sich nicht nur auf die nötigsten Informationen, beschreiben Sie Orte und Eindrücke. Schreiben Sie lebhaft und anschaulich.
  • Teilen Sie die schönen und aufregenden Momente Ihres Lebens mit dem Empfänger des Briefes.
  • Stellen Sie Fragen und geben Sie Antworten.
  • Ein Brief ist ein geschriebenes Gespräch. Denken Sie einen Moment lang nach: Was könnte den Empfänger interessieren? Gehen Sie darauf ein!
  • Welche Worte und Formulierungen Sie wählen, ist abhängig von Ihrer Beziehung zum Empfänger: Wie gut kennen Sie sich?
  • Vergessen Sie auf keinen Fall Fragen zu stellen! Sie wollen doch sicher eine Antwort erhalten, oder?
  • Schreiben Sie, dass Sie sich über einen Brief sehr freuen würden - und: Bis bald!

Bei einem persönlichen Brief, müssen Sie sich nicht zwingend an Regeln halten. Schreiben Sie, malen Sie, teilen Sie sich mit. Nur eins sollten Sie nicht unbedingt tun: Schreiben Sie nicht mit Ihrem Computer! Wirklich persönlich ist nur ein handgeschriebener Brief.

Teilen: