Alle Kategorien
Suche

Eine Krähe zähmen - so könnte es gelingen

Eine Krähe zu zähmen, ist keine leichte Aufgabe. Oft sitzen die Tiere in Scharen auf Dächern oder in Bäumen und fliegen davon, sobald sich ein Mensch nähert. Dennoch können Sie diese Vögel an sich gewöhnen, wenn Sie viel Zeit und Geduld in diese Aufgabe stecken.

Das Zähmen einer Krähe hat nicht immer Erfolg.
Das Zähmen einer Krähe hat nicht immer Erfolg.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Geduld
  • Ruhe
  • Ausdauer
  • Beobachtungsgabe
  • Erdnüsse

Ist die Krähe noch sehr jung, dann wird das Zähmen nicht so schwer, denn das Tier fast dann schnell Vertrauen.

Beobachten Sie die Krähe

  • Damit Ihnen das Zähmen später gelingt und Sie die Tiere mit sich vertraut machen können, müssen Sie möglichst viel über das Verhalten und die Lebensweise der Krähe wissen. Beobachten Sie die Vögel und sehen Sie so, wenn die Tiere wegfliegen, wann sie angeflogen kommen und auf welche Geräusche sie reagieren.
  • Krähen sind sehr intelligente Tiere, die durchaus lernfähig sind. Leider sind sie auch sehr scheu. Deswegen sollten Sie sich den Tieren nicht direkt nähern, sondern sie immer mit ausreichend Abstand nur beobachten.
  • Setzen Sie sich dazu ruhig draußen hin und schauen Sie der Krähe zu. Alles, was Sie jetzt sehen und wahrnehmen, wird Ihnen später helfen, den Vogel zu zähmen.
  • Zeigen die Tiere keine Angst mehr vor Ihnen, dann können Sie versuchen, die scheuen Tiere langsam an sich zu gewöhnen.

Die Krähen richtig anlocken

  • Damit die Krähen Sie mit etwas Positivem in Verbindung bringen können, sollten Sie die Tiere mit Erdnüssen anlocken.
  • Verhalten Sie sich wie immer ruhig, wenn Sie an den Vögeln vorbei gehen, und werfen Sie einfach ein paar Erdnüsse auf den Boden. Bleiben Sie dabei aber nicht stehen, sondern entfernen Sie sich weit genug.
  • Nun können Sie aus sicherer Entfernung beobachten, ob die Krähe sich die Erdnüsse holt. Wenn ja, dann haben Sie einen ersten Erfolg zu verzeichnen. Machen Sie das dann mindestens eine Woche lang und steigern Sie die Fütterung danach, indem Sie zusätzlich ein Wort wie "Fressen" rufen, wenn Sie die Erdnüsse verteilen.

So gelingt das Zähmen

  • Machen Sie das jeden Tag und entfernen Sie sich immer ein bisschen weniger. Die Krähe weiß jetzt schon, dass sie von Ihnen Futter bekommt, und wird vielleicht sogar auf Sie warten.
  • Wenn Sie sicher sind, dass die Tiere zutraulicher geworden sind, dann bleiben Sie an den gewohnten Platz ruhig stehen, werfen die Erdnüsse auf den Boden und rufen wieder das Wort.

So können Sie die Krähe Schritt für Schritt an sich gewöhnen und zähmen. Dann kann es auch sein, dass das Tier hinter Ihnen herfliegt und sich immer mehr an Sie gewöhnt.

Teilen: