Alle Kategorien
Suche

Eine eigene Reportage: Themen, die wichtig sind, herausarbeiten - so geht's

Eine eigene Reportage - für einen Journalisten eine Herausforderung und für alle anderen unmöglich? Nein, finden Sie ein Thema für Ihren Artikel und arbeiten alle zugehörigen Themen richtig gut heraus und fertig ist Ihre Reportage.

Eine Reportage muss mitreißen können.
Eine Reportage muss mitreißen können.

Der Job des Journalisten strahlt immer noch etwas Spannendes und Interessantes aus. Doch nicht jeder ist für diesen Beruf geeignet. Eine Vielzahl an Artikel-Formen müssen beherrscht werden, die Reportage ist eine davon.

Themen für den Artikel finden

  • Sie möchten eine Reportage schreiben, wissen aber noch nicht genau, worüber? Oder Sie habe ein Thema für Ihre Reportage gefunden, wissen aber nicht, wie Sie dieses ausarbeiten können? Zuerst sei einmal gesagt, dass es sich bei einer Reportage um einen Hintergrundbericht eines Ereignisses handelt, die auch durchaus subjektive Eindrücke des Verfassers wiedergeben darf (und manchmal auch sollte).
  • Um nun ein Thema zu finden, sollten Sie sich auf das konzentrieren, was Ihnen Freude bereit. Ein Event, eine Person des öffentlichen Interesses, ein Sportereignis oder auch Einzelschicksale von nicht in der Öffentlichkeit stehenden Personen. Suchen Sie sich das aus, woran Sie wirklich Interesse haben, so wird es Ihnen ein Leichtes sein, zu recherchieren und nachzuhaken.

Die Reportage ausarbeiten

  • Haben Sie Ihr Thema nun gefunden, erstellen Sie sich einen Leitfaden. Jedes einzelne dieser Themen muss nun so ausgearbeitet und beschrieben werden, dass der Leser das Gefühl hat, dabei gewesen zu sein, als diese Dinge passiert sind.
  • Schreiben Sie nicht nur, dass das Auto fuhr. Schreiben Sie, dass das wunderschöne, blaue Auto der Marke XY, das gerade einmal vor 2 Monaten in München gekauft worden ist, nun die holprige Landstraße von Pullach nach Straßlach entlang fährt.
  • Beschreiben Sie die Eindrücke, die der Protagonist während seines Tuns sammelt, und schreiben Sie im Aktiv!
  • Beschreiben Sie jedes noch so kleine Detail, fesseln Sie den Leser und ziehen Sie ihn mit in Ihre Reportage hinein!
  • Das schöne an einer Reportage ist, dass es kein Thema gibt, das nicht behandelt werden kann und dass alle Themen, die behandelt werden, auch wichtig sind. Daher darf die Reportage durchaus auch etwas länger sein als jede andere journalistische Textform.

Beispiel eines Reportage-Leitfadens

  • Als Thema nehmen Sie eine Person von öffentlichem Interesse.
  • Nun beschreiben Sie Kindheit dieser Person, wo sie aufgewachsen ist, welche Schulbildung sie hat, welche Hobbys sie auslebt und was es sonst noch Wichtiges oder Interessantes zu berichten gibt. 
  • Weiter geht es mit dem Werdegang. War schon in der Ausbildung klar, dass diese Person den Weg einschlagen wird, den sie später tatsächlich gegangen ist? Wenn ja, dann beschreiben Sie die Gründe, wenn nicht, beschreiben Sie, wie er oder sie dennoch zu dem jetzigen Tätigkeitsfeld gekommen ist.
  • Unabhängig davon, wie es zur Berufsfindung kam, gehört in eine Reportage generell, wie die Person zu der Tätigkeit gekommen ist, die sie nun ausübt. Was waren Hindernisse, Eindrücke, Rückschläge, etc.? 
  • Was hat die Person während ihres Daseins geschafft? Preise, Auszeichnungen positive wie auch negative Erfahrungen gehören in diesen Abschnitt.
  • Der letzte Punkt kann die Zukunftspläne der Person beschreiben. Was möchte die Person noch erreichen - beruflich und/oder privat?

Als Übung könnten Sie doch vielleicht gleich eine Reportage über sich selber verfassen?

Teilen: