Was Sie benötigen:
  • Dämmplatten

Was mit der Dämmung erreicht werden soll

Das Wort Dämmung ist selbsterklärend. Doch was soll eigentlich mit einer Dämmung erreicht werden, wenn diese unter der Bodenplatte verlegt wird?

  • Eine Dämmung wird zum Beispiel unter der Bodenplatte durchgeführt, wenn das Grundwasser unter dem Baugrund relativ hoch steht und so das Risiko besteht, dass sich die Bodenplatte mit Wasser vollsaugen könnte.
  • Des Weiteren wird gerne eine Dämmung unter der Bodenplatte vorgenommen, um das darüberliegende Mauerwerk zu wärmen. Dies wird mit der sogenannten Wärmebrücke erreicht.
  • Zusätzlich sollte eine Dämmung über der Bodenplatte durchführt werden. 
  • Sollten Sie kein Fachmann auf dem Gebiet der Dämmung sein, dann sollten Sie diese nicht selbst durchführen, sondern in jedem Fall von einer darauf spezialisierten Firma durchführen lassen. Nur so kann garantiert werden, dass die Dämmung zu einhundert Prozent ihre Funktion ausführen kann.

Das Haus unter der Bodenplatte schützen

Um eine Dämmung unter der Bodenplatte durchzuführen, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Eine Dämmung unter der Bodenplatte kann entweder sofort auf dem Baugrund aufgelegt werden oder Sie lassen eine geringe Menge Beton aufgießen. Beide Varianten führen zum gleichen Ergebnis.
  2. Sollte bei Ihnen das Grundwasser zu hoch stehen, dann könnten Sie Ihr Haus zusätzlich mit einer entsprechenden Stahlschale schützen, damit Ihr Mauerwerk kein Wasser ziehen kann. Es gibt gesonderte Dämmplatten, die sogar in das Grundwasser eintauchen dürfen, ohne dass sie beschädigt werden.
  3. Die Dämmung wird erreicht, indem spezielle Dämmplatten unter der Bodenplatte verlegt werden. Diese sind so stabil, dass Sie bei Betreten oder beim Begießen der Bodenplatte nicht beschädigt werden können.
  4. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dann können Sie zwischen den Dämmplatten und der Bodenplatte noch eine dünne Folie ziehen lassen.

Nachdem es Dämmplatten aus verschiedenen Materialien gibt, sollten Sie sich umfassend von mehreren Herstellern beraten lassen, bevor Sie sich für einen Dämmstoff entscheiden.