Alle Kategorien
Suche

Ein Hausmittel für weiche Haare - so wird Ihr Haar geschmeidig

Wer sein Haar gut gepflegt und geschmeidig haben möchte, der muss nicht zwingend zu teuren Produkten aus der Drogerie greifen. Es gibt auch einige Hausmittel, mit denen Sie weiche schöne Haare erhalten können.

Honig ist ein vielseitiges, altbewährtes Hausmittel.
Honig ist ein vielseitiges, altbewährtes Hausmittel. © wrw / Pixelio

Jede Frau wünscht sich schöne, gepflegte und weiche Haare. Haarpflegeprodukte gibt es zuhauf in den Geschäften, und viele sind eigentlich viel zu teuer. Wie Sie Ihre Haare mit Hausmitteln zum Duften und Glänzen bringen können, erfahren Sie hier.

Hausmittel für weiche Haare - Pflegehinweise

  • Wer locker geschmeidige Haare möchte, der sollte etwas Eiweiß schaumig schlagen und etwas davon ins frisch gewaschene Haar einarbeiten.
  • Ein Mittel, das sich in der Gesichtspflege sehr bewährt hat und auch für die Haare super geeignet ist, ist Mandelöl. Reiben Sie Ihre Haare mit Mandelöl ein und lassen Sie alles 10 Minuten einwirken. Anschließen waschen Sie das Öl mit warmem Kamillentee aus. Diese Ölkur sollten Sie mindestens 2-mal pro Woche anwenden.
  • Eine Kur aus Olivenöl wird VOR dem Haarewaschen angewendet. Hierfür geben Sie eine halbe Tasse Olivenöl aufs Haar und massieren es vor allem in die Spitzen sorgfältig ein. Das Öl sollte etwa 20 Minuten einwirken. Danach die Haare wie gewohnt mit einem milden Shampoo waschen. Ihr Haar ist jetzt auch nach dem Haarewaschen spürbar leichter kämmbar und geschmeidiger.

Geschmeidige Haare - weitere wirksame Hausmittel

  • Ebenfalls sehr wirksam ist eine Kurpackung aus 2 EL Honig, 1 Banane, 2 EL Olivenöl und 2 Eigelbe. Alles zu einem Brei verrühren, am besten ein wenig pürieren, dann auf die Haare auftragen und 30-45 Minuten unter einem Handtuch einwirken lassen. Danach gut ausspülen. 
  • Ein einfaches Mittel, was wirklich gut funktioniert und bei jeder Haarwäsche angewendet werden kann ist eine Spülung mit Mineralwasser. Das Wasser sollte kohlensäurehaltig sein. Das Haar nach dem Waschen damit spülen. Fertig! Spülungen mit Mineralwasser sorgen für gute Kämmbarkeit und geschmeidigen Glanz. 

Wenn Ihr Haar wirklich strapaziert und eventuell schon beschädigt ist, hilft vielleicht doch nur der Gang zum Friseur. Diese Hausmittel für weiche Haare können als Standardpflege regelmäßig angewendet aber zu deutlich weniger strapaziertem Haar führen. Sie sollten also eher als vorbeugende Maßnahme verstanden werden. 

Teilen: