Alle Kategorien
Suche

Eigene Internetadresse - so legen Sie sich eine Domain zu

Hätten Sie auch gerne eine eigene Internetadresse? Diesen Wunsch können Sie sich auf ganz einfache Weise selbst erfüllen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie das geht.

Eine eigene Internetadresse kann jeder haben.
Eine eigene Internetadresse kann jeder haben.

Was Sie benötigen:

  • Idee für den Domain-Namen
  • Passwort
  • evtl. E-Mail-Adresse
  • evtl. Geld für monatliche Bezahlung

Das Internet lebt von verschiedenen Webseiten. Davon sind nicht alle von Firmen oder Großanbietern erstellt worden, sondern auch von ganz normalen Menschen, die sich gerne mitteilen möchten, oder versuchen, sich ein berufliches Standbein im Internet aufzubauen. Egal aus welchem Grund, eine eigene Internetadresse (auch Domain genannt) kann sich jeder anlegen. Und dafür gibt es sogar verschiedene Möglichkeiten.

Eine kostenpflichtige eigene Domain

  • Wenn Sie sich für eine kostenpflichtige Internetadresse entscheiden, hat das den Vorteil, dass Sie sich die Domain selbst aussuchen können. Es wird Ihre eigene Adresse sein, ohne einen Zusatznamen des Betreibers in der URL.
  • Zudem können Sie sich aussuchen, welche Endung Ihre eigene Internetadresse haben soll. Hier haben Sie zum Beispiel die Wahl zwischen .de, .com oder .net. Bei einem kostenlosen Anbieter müssen Sie mitnehmen, was kommt, und haben oftmals noch doppelte Endungen, wie .de.tl oder .de.tk.
  • Auch können Sie bei einer kostenpflichtigen Internetadresse Ihre dazugehörige Homepage von Grund auf selbst gestalten. So haben Sie dazu noch eine ganz eigene Webseitengestaltung, statt wie bei den kostenlosen Anbietern, die fertige Seiten anbieten, die Sie nur einrichten müssen. Nur müssen Sie dazu meistens etwas vom Programmieren verstehen.
  • Eine kostenpflichtige eigene Internetadresse bekommen Sie beispielsweise bei Anbietern wie strato.de oder daviweb.de. Aber auch Anbieter wie Telekom oder 1&1 bieten diesen Service an.
  • Eine eigene dazu passende E-Mail-Adresse bekommen Sie in den meisten Fällen gleich mit dazu, wie auch viele weitere Extras, die Sie auf den Webseiten der Anbieter nachlesen können. Dort finden Sie auch die monatlichen Preise, die stark variieren können.

So bekommen Sie eine kostenlose Internetadresse

Eine kostenlose Internetadresse bietet einige Vorteile, jedoch müssen Sie hierbei auch manche Abstriche machen - wie einen Zusatznamen oder eine doppelte Endung.

  1. Suchen Sie sich einen der zahlreichen Anbieter wie zum Beispiel Homepage-Baukasten.de oder oyla.de aus. Dort können Sie sich dann registrieren. Zunächst können Sie sich Ihre eigene Internetadresse aussuchen und oft auch gleich nachschauen, ob diese noch frei ist.
  2. Zudem brauchen Sie eine E-Mail-Adresse und ein Passwort. An diese E-Mail-Adresse wird Ihnen anschließend vom Anbieter eine Bestätigungsmail geschickt, um zu überprüfen, ob es diese Adresse auch wirklich gibt. Und dorthin bekommen Sie auch künftig alle Benachrichtigungen von Ihrer Homepage zugesendet.
  3. Danach ist Ihre Internetadresse freigeschaltet, Sie können sich mit Ihrem Passwort einloggen und mit dem Aufbau Ihrer eigenen Webseite beginnen. Ist die Seite fertig, können Sie Ihre Internetadresse an Freunde und Bekannte schicken, damit diese Ihre Homepage besuchen können.

Es ist sehr einfach, eine eigene Internetadresse zu bekommen. Ob Sie dabei den kostenpflichtigen oder kostenlosen Weg bevorzugen, müssen Sie selbst entscheiden. Jedenfalls ist sicherlich für jeden Anspruch das richtige Angebot dabei.

Viel Spaß mit Ihrer Domain!

Teilen: