Alle Kategorien
Suche

EDV-Steckdose - Informatives

Noch längst nicht jedes Büro ist bereits mit einer EDV-Steckdose ausgestattet. Da diese jedoch viel "Unheil" verhüten kann, ist es nicht abwegig, sich bereits im Vorfeld über diese Schutzkontaktsteckdose zu informieren, denn sie könnte auch demnächst ein Bestandteil Ihres Arbeitsplatzes werden.

Ein Stromausfall kann bei vergesslichen Menschen die Arbeit eines ganzen Tages zunichte machen.
Ein Stromausfall kann bei vergesslichen Menschen die Arbeit eines ganzen Tages zunichte machen.

Eine EDV-Steckdose dient nur der Energieversorgung Ihres Rechners

Gerade nach umfassenden Renovierungsarbeiten könnte Ihnen in Ihrem Büro eine oder auch gleich mehrere EDV-Steckdosen als neuestes Ausstattungsmerkmal Ihres Arbeitsplatzes auffallen. Auffällig ist solch eine Schutzkontaktsteckdose tatsächlich, da sie in Rot gehalten ist und zudem noch in weißen Buchstaben die Aufschrift EDV trägt.

  • Um den Sinn und Zweck dieser EDV-Steckdosen zu verstehen, sollten Sie sich einmal vorstellen, was denn wohl geschieht, wenn eines Ihrer Elektrogeräte, wie beispielsweise Ihre Kaffeemaschine, dafür sorgt, dass an Ihrem Arbeitsplatz eine Sicherung herausspringt. Alle Geräte dieses Stromkreislaufs wären von diesem Vorfall betroffen, auch die angeschlossenen Computer. Damit dies nicht mehr geschehen kann, werden EDV-Steckdosen, die über einen separaten Stromkreislauf verfügen, immer häufiger in Büros verwendet.
  • Diese erfüllen in der Regel schon dadurch ihren Zweck, dass keine andersartigen Geräte mehr in diesem Stromkreislauf für Kurzschlüsse sorgen können - wenn sich wirklich jeder daran hält und an diesen Steckdosen wirklich nur die Stromversorgung von Computern sicherstellt.

Unterschiedliche Arten der separaten Stromversorgung für Computer

Vielen Verantwortlichen genügt es vollständig, wenn deren Bürorechner an einen extra für die Datenverarbeitung gedachten Stromkreislauf, mittels Schutzkontaktsteckdosen, angeschlossen werden. Dies kann bereits, je nach Betrieb, durchaus ausreichend sein, um den Verlust von nicht abgespeicherten Arbeitsvorgängen zu minimieren.

  • Jedoch sind gerade bei Rechnern, die 24 Stunden beschäftigt sind, auch andere Kriterien denkbar, die einen Ausfall der Stromversorgung hervorrufen könnten. So gibt es hier noch unter anderem die Möglichkeit, diesen separaten Stromkreis mit einem Überspannungsschutz zu versehen. 
  • Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) wird besonders in Rechenzentren gerne gleich mit in diese separaten Stromkreise eingebaut. Sie werden sicherlich schon einmal bemerkt haben, dass abends Ihr Licht auf einmal schwächer wird, um einige Sekunden später wieder die alte Leuchtstärke anzunehmen. Hier handelt es sch um Spannungsabfälle, bedingt durch das Anlaufen von Verbrauchern, die einem großen Energiebedarf ihr Eigen nennen, wie beispielsweise Klimaanlagen größeren Ausmaßes.
  • Hier liegt ein Arbeitsfeld der USV, Akkus überbrücken die Zeit des Spannungsabfalles und sorgen somit dafür, dass die Computer in ihrer Tätigkeit nicht beeinflusst werden, sodass sie einen Spannungsabfall gar nicht erst bemerken.

Dass Sie in Ihrem privaten Haushalt eine solche Variante der EDV-Steckdose benötigen, ist sicherlich kaum denkbar. Vielleicht wäre die einfache Lösung eines getrennten Stromkreises eine bezahlbare Variante, die Sie, je nachdem über wie viele kurzschlussbedingte Stromausfälle Sie innerhalb eines Jahres zu klagen haben, in Erwägung ziehen könnten.

Teilen: