Alle Kategorien
Suche

Durch Mund und Nase gleichzeitig atmen - Tipps

Durch Mund und Nase gleichzeitig atmen? Geht das? Das menschliche Atemsystem ist sehr komplex und manchmal ist es gut, etwas mehr darüber zu wissen.

Eine Wonne für jede Lunge: das Einatmen frischer Luft
Eine Wonne für jede Lunge: das Einatmen frischer Luft

Die Atmung durch Mund und Nase

Die meisten Menschen atmen durch Mund oder Nase. Möchten Sie mal versuchen, durch Mund und Nase gleichzeitig zu atmen? Das ist echt schwer, denn das Atemsystem ist sehr komplex.

  • Damit Ihr Körper funktioniert und natürlich auch die Körperzellen, wird Sauerstoff benötigt. Das heißt, die Atmung ist ein wichtiger und lebensnotwendiger Vorgang, damit die Zellen auch Energie bekommen.
  • Sie atmen ein (nicht gleichzeitig durch beide Sinnesorgane) und schon bekommen die Zellen ihren Sauerstoff. Dabei wird ein Stoffwechselprodukt (Kohlendioxid) beim Ausatmen ausgeschieden.
  • Der Körper hat dafür die Atmungsorgane (Kehlkopf, Nase, Rachen und Luftröhre) vorgesehen. Zusätzlich gibt es noch die Bronchien innerhalb der Lunge mit den Verzweigungen.
  • Die Atmungsorgane bekommen circa ein Fünftel Sauerstoff, etwa vier Fünftel besteht aus Stickstoff. Dann gibt es noch eine kleinere Menge Edelgase und Kohlendioxid. Der Sauerstoff, der eingeatmet wird, wird nicht ganz verwertet, sondern nur etwa der fünfte Teil. Über die Lungenbläschen erfolgt der Austausch.
  • Wenn Sie atmen, erfolgt ein sogenannter Verbrennungsvorgang. So entsteht CO2 (Kohlendioxid), aber auch Wärme und Wasserdampf. Das Wichtigste aber, das entsteht, ist freie Energie. Durch chemische Vorgänge wird die Energie für Ihre Muskelarbeit verwendet.
  • Die entstandene Wärme ist ebenso wichtig, da so auch Ihre Körpertemperatur konstant gehalten werden kann. Sie liegt in etwa bei 36,5 bis 37,0 Grad Celsius.

Gleichzeitig atmen durch den Aus- und Eingang

Wenn Sie durch Mund und Nase gleichzeitig atmen wollen, wird dies erst einmal gar nicht so einfach sein.

  • Die einzigen Menschen, die dies tun, sind Didgeridoospieler. Tun sie dies nicht, würde aus dem Instrument keine Musik herauskommen. Aber wie geht das? Denn eigentlich dürfte das Atmen durch Mund und Nase gleichzeitig physiologisch gar nicht möglich sein.
  • Um zu atmen, hat er menschliche Körper einen Luftstrom. Dieser Luftstrom wird vom Gaumensegel getrennt. Wie der Name schon sagt, befindet sich das Segel im Gaumen. Um nun gleichzeitig durch beide Sinnesorgane atmen zu können, muss dieses Segel aus dem Weg geschaffen werden.
  • Wie im ersten Teil schon beschrieben, wird die Atemluft erwärmt, sobald die unteren Atemwege erreicht werden. Das schützt die Lunge vor schädlichen Eindringlingen. Wird durch beide Sinnesorgane geatmet, ist kein Schutz mehr vorhanden.
  • Die Didgeridoospieler nutzen dabei die Zirkularatmung. Das heißt, dass sie mit der Lungenluft über den Mund ausatmen. Das Gaumensegel trennt den Luftstrom. Im Backenraum befindet sich nun Restluft. Sodann wird die Backenluft ausgeatmet und gleichzeitig durch die Nase eingeatmet. Es entsteht ein Kreislauf, weil dann wieder das Gaumensegel geöffnet und die Lungenluft wieder verwendet wird.

Nach dem Rat der Deutschen Lungenstiftung sollten Sie diese Art von Atmung nicht unbedingt ausprobieren, außer Sie sind Didgeridoospieler.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.