Der Drachenbaum und seine Wirkung

  • Die Blätter dieser Zimmerpflanze sind besonders auffällig, da sie mehrere Färbungen aufweisen. Zudem hat sein Saft eine reine rote Farbe. Diese Farbe wurde in früheren Zeiten oft mit dem Blut eines Drachen verglichen und hat der Pflanzengattung ihren Namen gegeben.
  • Auch wenn der Drachenbaum einiges an Zuwendung braucht, ist er doch recht pflegeleicht. Wenn Sie darauf achten, dass er ausreichend Feuchtigkeit bekommt und an einem warmen Platz steht, haben Sie viel Freude an Ihrer Zimmerpflanze.
  • Gerade wenn Sie eine Katze zu Hause haben, ist es jedoch wichtig, sie vor dem Gift der Pflanze zu schützen. Seine Blätter enthalten Saponine. Diese Saponine haben eine giftige Wirkung. Auch wenn sie dem Menschen nichts anhaben können, so rufen sie beim Tier Bauchschmerzen und Durchfall hervor.

Vorsicht giftig – die Katze schützen

  • Die Giftstoffe der Pflanze richten bei Katzen zwar keine großen Schäden an, können jedoch für ein Unwohlsein sorgen. Gewöhnen Sie Ihr Tier daher am besten gleich daran, diese Pflanze zu meiden. Sobald Sie die Katze erwischen, wie sie an der Pflanze knabbert, sprechen Sie ein lautes „Nein“ aus und setzen das Tier weg, denn nicht immer wissen die Katzen, dass der Drachenbaum giftig ist.
  • Einige Katzen sind unbelehrbar. Hier hilft es nur, die Pflanze außerhalb der Reichweite aufzustellen. Ein guter Platz wäre in einem Raum, der verschlossen ist, wenn Ihre Katze allein zu Hause ist und Sie das Tier nicht unter Aufsicht haben.
  • Bieten Sie Ihrer Katze Alternativen. Sie werden es dem Tier kaum abgewöhnen können, an Pflanzen zu knabbern, denn auch in freier Wildbahn üben die Tiere diese Angewohnheit aus. Pflanzen regen die Verdauung an und tun der Katze gut. In der Regel sollte Ihr Tier erkennen, wenn es eine giftige Pflanze vor sich hat. Damit es dennoch nicht in Versuchung gerät, stellen Sie Ihrer Katze Katzengras zur Verfügung. Diese Pflanze ist, anders als der Drachenbaum, völlig unbedenklich und richtet keinerlei Schaden an.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.