Alle Kategorien
Suche

Katzen - ungiftige Balkonpflanzen finden

Haben Sie einen Stubentiger zu Hause? Dann wissen Sie, dass die Tiere gerne das Grünzeug anfressen. Deshalb sollten Sie unbedingt darauf achten, welche Balkonpflanzen Sie im Sommer anschaffen und dass diese ungiftig sind, denn viele Pflanzen sind für Katzen unverträglich und giftig. Wenn Ihr Tier Symptome wie Erbrechen, Durchfall, Atemnot und erhöhtem Speichelfluss zeigt, sollte sofort ein Tierarzt aufgesucht werden, da Überdosen mancher Pflanzen sogar zum Exitus führen können.

Stellen Sie ungiftige Pflanzen auf Ihren Balkon.
Stellen Sie ungiftige Pflanzen auf Ihren Balkon.

Was Sie benötigen:

  • Katzen
  • ungiftige Balkonpflanzen

Wichtig für Katzen - ungiftige Balkonpflanzen aussuchen.

Zunächst sollten Sie einmal den derzeitigen Pflanzenbestand in Ihrer Wohnung, auf Balkon und Terrasse prüfen. Stellen Sie Nachforschungen an, ob die bereits vorhandenen Pflanzen wirklich ungiftig für Katzen sind. Am Besten erstellen Sie eine Liste der vorhandenen Gewächse und fragen Ihren Tierarzt nach der Unbedenklichkeit für Katzen. Falls giftige Pflanzen dabei sind, sollten diese an katzenfreie Haushalte verschenkt oder sicher in Zimmern untergebracht werden, zu denen die Katzen keinen Zutritt haben.

Die Auswahl ungiftiger Balkonpflanzen

  • Um Ihnen die Auswahl der ungiftigen Pflanzen ein wenig zu erleichtern, ist hier eine kleine Liste mit unbedenklichen Balkonpflanzen aufgeführt. Diese Gewächse sind für Sie schön anzuschauen und für Ihren vierbeinigen Freund ungefährlich:
  • - Erika, Echter Thymian,
    - Feldthymian, Frauenschuh, Fingeraralie
    - Glockenblume, Goldmelisse, Glanzkölbchen
    - Hahnenkamm
    - Kamelie, Korallenbeere, Kentiapalme, Korbmarante
    - Lycaste
    - Margeriten, Mittagsblume, Mutterkraut, Mauerpfeffer
    - Osterkaktus
    - Pantoffelblume, Passionsblume
    - Rose
    - Schildfarn, Schwertfarn, Saumfarn, Strauchenveronika
    - Usambaraveilchen
    - Wasserminze
    - Zierspargel, Zimmerhafer, Zitronenmelisse, Zyperngras, Zwergpfeffer
  • Sicher besteht hier kein Anspruch auf Vollständigkeit und es gibt noch mehr katzenfreundliche Pflanzen für Balkon und Terrasse. Fragen Sie bei einer Neuanschaffung Ihren Floristen oder Ihren Tierarzt, wenn Sie unsicher sind in Bezug auf die Giftigkeit der Pflanzen.
  • Wer weitere Nachforschungen anstellen möchte, findet im Internet Auflistungen von Pflanzen, die für Katzen giftig sind, teilweise sogar mit Angabe der Vergiftungssymptome.
  • Sie sollte ebenfalls bedenken, dass die meisten Dünger und Spritzmittel ebenfalls für Katzen ungenießbar sind. Auch hier ist Vorsicht geboten, frisch gedüngte oder gespritzte Pflanzen sollten außerhalb der Reichweite von Katzen stehen.

Es gibt extra für Katzen - ungiftige Balkonpflanzen

  • Um die Katzen von den Zierpflanzen fernzuhalten, ist es sinnvoll, ihnen "eigene" Pflanzen anzubieten, die dafür bestimmt sind, angefressen zu werden. Hier eignen sich duftende, katzenfreundliche Gräser und Pflanzen, wie verschiedene Sorten der Katzenminze, Baldrian, Zyperngras oder Katzengamander.
  • Die Gräser können dekorativ in Schalen gepflanzt oder gesät werden, sind gesund für Ihren Liebling und dazu noch schön anzusehen. Wenn Sie Glück haben, regelt sich das Problem damit von allein und die anderen Zierpflanzen im Haus und auf dem Balkon werden in Zukunft in Ruhe gelassen.
Teilen: