Alle ThemenSuche
powered by

Die Weihnachtsgeschichte kurz und lustig erzählen – so geht’s für Kinder

Mit dem Christfest ist auch die Weihnachtsgeschichte untrennbar verbunden. Diese kurz und lustig Kindern zu erzählen, kann großen Spaß machen. Wie Ihnen das gelingt, finden Sie in diesem Artikel beschrieben.

Weiterlesen

Die Weihnachtsgeschichte kann man auch kurz und lustig vortragen.
Die Weihnachtsgeschichte kann man auch kurz und lustig vortragen.

Was Sie benötigen:

  • Humor
  • Einfühlungsvermögen
  • etwas schauspielerisches Talent

So erzählen Sie Kindern die Weihnachtsgeschichte kurz und lustig

Weihnachtsgeschichte und lustig? Geht das denn? Klar geht das! Denn auch, wenn Religion für die meisten eine „ernste“ Angelegenheit ist, bei der es nichts zu lachen gibt, so finden sich auch aufgeschlossene, meist jüngere Geistliche, die eine andere Meinung vertreten und die heitere Seite betonen. Gerade wenn Sie Kindern die Weihnachtsgeschichte näherbringen wollen, so klappt das wesentlich besser, wenn diese möglichst kurz ist und auch lustig ausgeschmückt wird. Worauf Sie allerdings achten sollten, ist, dass diese lustig wird, ohne zu verunglimpfen. Das schaffen Sie locker durch entsprechende Ausschmückungen und Erzählweise.

  • Denken Sie sich lustige Zusatzfiguren aus, mit denen Sie Schabernack treiben können, ohne religiös bedeutende Figuren zu verunglimpfen. Das kann ein Passant sein, der das heilige Paar auf dem Weg nach Betlehem sieht und zu seiner Frau etwas Lustiges sagt, oder der Esel, der Maria trägt, der etwas Lustiges denkt.
  • Schildern Sie dies stichwortartig und betont humorvoll. Sobald Sie den „normalen“ Handlungsfaden wieder aufnehmen, werden Sie ernst. So wahren Sie die Würde der Geschichte und bringen die Kinder zum Lachen. Die Kleinen sind oft auch schon im Kindergartenalter in der Lage, die differenzierte Behandlung der unterschiedlichen Handlungsstränge zu verstehen.
  • Verstellen Sie Ihre Stimme, wenn Sie aussprechen, was beispielsweise der Esel denkt, der Maria trägt. Sprechen Sie dann so, wie man sich vorstellt, dass ein Eselchen sprechen würde, mit einigen „I-Ah“ dazwischen und mit schnell wechselnder hoher und tiefer Stimmlage. Sie könnten etwas sagen wie: „Oh Mann, wann sind wir endlich da, wo liegt das eigentlich: Bet-le-hem? Nix Bet-le-hem, ich will Bet-le-heim!“ Genauso können Sie an der Krippe anwesende Bauern lustig um Nichtigkeiten streiten lassen, wie die beiden alten Querköpfe auf dem Balkon in der Muppet Show, oder die Tiere im Stall Unterhaltungen führen lassen, beispielsweise, wer in der ersten Reihe stehen darf, um das Christuskind zu sehen. Wichtig ist, dass Sie bei der Rückkehr zu der Kerngeschichte diese wieder mit entsprechender Ernsthaftigkeit vortragen. Durch schnelle Wechsel zwischen neutraler, ernsthafter Erzählung und Komik kommen die lustigen Stellen auch besser zur Geltung.
  • Achten Sie darauf, dass der ernsthafte Teil der Geschichte gut 75 bis 80 Prozent beträgt. Auch das dient dazu, den Schwerpunkt richtig zu setzen. Auch hier haben die Kleinen meistens das richtige Gespür, festzustellen, dass es sich hier im Kern um eine bedeutende Erzählung handelt, die von einem Erwachsenen eben interessant vorgetragen wird.
  • Damit die Geschichte nicht zu lang wird und Sie die Weihnachtsgeschichte lustig und kurz vortragen können, machen Sie sich, bevor es ans Erzählen geht, noch einmal die zentralen Punkte bewusst und konzentrieren Sie sich darauf. Eventuell fertigen Sie vorher eine Liste mit Stichworten an und üben Sie, sich kurz zu fassen, vor Testzuhörern.

Das Alter der Kinder berücksichtigen

  • Berücksichtigen Sie beim Vortragen, wie alt und reif die Kinder sind. Je kleiner diese sind, desto einfacher bzw. verständlicher sollte die Erzählung ausfallen.
  • Benutzen Sie eine „zielgruppenorientierte“ Erzählsprache, indem Sie Wörter verwenden, wie sie auch die Kinder benutzen. Achten Sie auch darauf, ob die Kleinen an bestimmten Stellen Anzeichen machen, dass sie nicht verstehen, was Sie sagen. Wenn Sie ein besonders guter Erzähler sein möchten, bauen Sie dann einfach eine verständliche Erklärung in die Erzählung mit ein, ohne diese für Rückfragen unterbrechen zu müssen. Natürlich können Sie auch mit den Kindern nach der Weihnachtsgeschichte darüber sprechen und sie Fragen stellen lassen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Ein Geschenk für Mama - einfache Bastelideen

Ein Geschenk für Mama - einfache Bastelideen

Geschenke für Mütter - ein immerwährendes Problem, und das nicht nur für Muttertag! Basteln Sie ein kleines Körbchen, das Ihre Mama noch lange Zeit auf Terrasse oder Balkon als …

Ähnliche Artikel

Die Fakten beweisen - Weihnachten ist ein Hochleistungsjob

3 lustige Fakten über Weihnachten

Wenn Sie an Weihnachten denken, bringen Sie dieses Fest vielleicht mit feierlicher Stimmung, Besinnlichkeit und Kerzenschein in Verbindung. Weihnachten und Humor, diese …

Schon gesehen?

Spielanleitung Monopoly - so geht´s

Spielanleitung Monopoly - so geht's

Die Spielanleitung für Monopoly ist im Grunde genommen sehr simpel. Jeder Spieler bekommt zu Beginn Geld, das er möglichst schnell vermehren soll. Irgendwann sind dann alle …

Mehr Themen

Drachen selber bauen - Anleitung

Drachen selber bauen - Anleitung

Im Herbst weht häufig ein starker, kalter Wind durch die Lüfte: Ideale Bedingungen dafür, bunte Drachen steigen zu lassen. Wer noch keinen Drachen hat und nicht einfach in den …

Ob die Vorbeugungsmaßnahmen gegen Läuse am Kopf effektiv sind, zeigt der Nissenkamm.

So können Sie gegen Läuse am Kopf vorbeugen

Von Kopfläusen befallen sind meist Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen. Bringt ein Kind die Kopfläuse nach Hause, ist schnell auch das familiäre Umfeld betroffen. Einen …

Spiegel selber basteln - so geht´s ganz einfach

Spiegel selber basteln - so geht's ganz einfach

Mit ein wenig Fantasie und nicht ganz ungeschickten Händen können Sie in kurzer Zeit selbst einen Spiegel basteln. Dieses individuelle Einzelstück kommt mit Sicherheit gut an, …