Alle Kategorien
Suche

Den Unterschied von Inventur und Inventar für Berufsschüler erklären

Rechnungswesen gehört für viele Berufsschüler zum Pflichtprogramm und erfreut sich alles andere als großer Beliebtheit. Eine wichtige Grundlage ist hierbei das Wissen über Inventur und Inventar, das sich nicht jeder wirklich erklären kann. Was der Unterschied von Inventur und Inventar ist, erfahren Sie hier.

Inventur und Inventar sind Bilanz-Grundlagen.
Inventur und Inventar sind Bilanz-Grundlagen. © Stephanie Hofschlaeger / Pixelio

Inventur und Inventar - das ist der Unterschied

Eine Inventur kennt fast jeder, zum Beispiel aus dem Geschäft nebenan, wo schon einmal früher geschlossen sein kann, um die Inventur durchzuführen. Was dann genau gemacht wird, können Sie jetzt nachlesen:

  • Die Inventur dient dazu, das Inventar des Betriebes festzustellen. So weit so gut. Jetzt sind Sie aber wahrscheinlich noch nicht viel klüger als vorher: Die Inventur bezeichnet eine Bestandsaufnahme aller vorhandenen Gegenstände, Finanzmittel und auch Schulden.
  • In der körperlichen Inventur werden alle vorhandenen "fassbaren Gegenstände" im Verkaufsraum, Lager oder auch in der Garage gezählt und erfasst. Dafür wird der Bestand durch Zählen, Wiegen oder auch Messen bestimmt, je nachdem welche Daten benötigt werden. Zum Beispiel: Konservendosen werden in der Regel gezählt, Mehl eher gewogen und bei Kabeln wird oft auch in Metern oder Kilometern gezählt.
  • Dazu kommt die Buchinventur, bei der Sie das Guthaben und die Schulden auflisten können. Neben Guthaben und Schulden bei der Bank sind auch alle anderen Verbindlichkeiten und Guthaben zum Beispiel bei Lieferanten wichtig.
  • Aus der Inventur wird das Inventar. Das ist auch bereits der Unterschied: Sie führen eine Inventur durch, um das Inventar festzustellen. Das Inventar ist ein ausführliches Verzeichnis, in dem alle Vermögenswerte, Gegenstände und Schulden dargestellt sind.

Inventur und Inventar für Berufsschüler erklärt

Aus Inventur und Inventar wird schließlich die Bilanz, in der das Verhältnis von Schulden zum Vermögen der Unternehmung gestellt wird. Hier erscheinen keine Mengenangaben mehr, sondern nur noch Wertangaben in Euro. In der Berufsschule werden Sie oft in die Situation des Unternehmens versetzt und müssen entsprechend eine Billanz mit Inventur und Inventar erstellen:

  • Wenn Ihr "Unternehmen" gegründet wird oder ein neues Geschäftsjahr beginnt, ist eine neue Inventur fällig, um den IST-Stand des Inventars zu dokumentieren. Damit beginnt für Sie in aller Regel die Billanz für Sie als Berufsschüler.
  • Wenn Sie die Billanz zu einem bereits etabliertem Unternehmen (egal ob fiktiv oder real) erstellen, sind schon Daten vom Vorjahr vorhanden. Hier können Sie den Unterschied zwischen dem Inventar des Vorjahres und dem neuen Inventar bestimmen.
  • Anhand dieser Zahlen ergibt sich für Sie der Gewinn oder Verlust der wirtschaftlichen Unternehmung. Innerhalb Ihrer Bilanz wird dieser Wert auch als wirtschaftliches Ergebnis bezeichnet. Aus diesem Grund werden die Inventur und das Inventar auch als Grundlage für die Gewinnermittlung bezeichnet.
Teilen: