Alle Kategorien
Suche

Was ist eine Inventur und wozu dient sie?

Im Wirtschaftsunterricht, in einer Bilanz und zumindest einmal im Jahr auch im Supermarkt nebenan - der Begriff Inventur kann Ihnen an verschiedensten Stellen begegnen, doch was ist das eigentlich? Wenn Sie wissen, wozu sie dient, erklärt sich auch der Begriff.

Zählen, messen, wiegen - durch eine Inventur ermitteln Sie das Inventar.
Zählen, messen, wiegen - durch eine Inventur ermitteln Sie das Inventar.

Inventur - was darunter zu verstehen ist

  • Es klingt recht einfach: Eine Inventur ist nichts anderes als das Ermitteln von Vermögensgegenständen, aber auch Schulden eines Gewerbebetriebes. Wichtig ist, dass grundsätzlich eine lückenlose Inventur durchgeführt wird.
  • Es gibt zwei Varianten. Bei der ersten handelt es sich um die körperliche Inventur. Alles, was sich zählen lässt - von Lagerbeständen über Produktionsmaschinen bis hin zu Fahrzeugen - wird durch besagtes Zählen, aber auch Messen, Wiegen und Schätzen - zahlenmäßig ermittelt.
  • Bei der Buchinventur geht es hingegen um Werte, die nicht durch diese Methoden ermittelt werden können. Ob Verbindlichkeiten, Schulden, Immobilien, Guthaben bei Banken oder Forderungen von eigenen Kunden - das alles und noch mehr wird bei der Buchinventur ermittelt und festgehalten.

Der Nutzen leicht erklärt - wozu sie in der Praxis dient

  • Wie es in der Buchhaltung so schön heißt: Durch die Inventur ermitteln Sie das vorhandene Inventar - dabei handelt es sich um ein genaues Verzeichnis, in dem Schulden und Vermögen sauber aufgelistet sind.
  • Und wozu dient das Ganze? Nur so ist es möglich, genau zu ermitteln, ob die Bilanz den Tatsachen entspricht.
  • Die Ermittlung des Inventars ist aber nichts, wozu oder wogegen Sie sich entscheiden können. Dafür gibt es genaue Vorgaben, die sich im Handelsgesetzbuch nachlesen lassen. So ist eine Inventur generell bei der Gründung oder Übernahme eines Unternehmens vorgeschrieben - ebenso bei Auflösung oder Verkauf.
  • Zusätzlich wird sie zum Ende des Geschäftsjahres durchgeführt. Im Alltag können Sie das zum Beispiel in Geschäften beobachten. Wer kennt das Schild nicht? "Wegen Inventur geschlossen." Auch hier muss regelmäßig gezählt werden - unter anderem dient es auch dazu, den theoretischen Warenbestand mit der Praxis abzugleichen. So kann unter anderem auch ermittelt werden, wie groß der Schaden durch Diebstähle im Geschäftsjahr ausgefallen ist.
Teilen: