Alle Kategorien
Suche

Canna überwintern - so gelingt's

Die Cannapflanze, die auch unter dem Namen Indisches Blumenrohr bekannt ist, stammt ursprünglich aus tropischen Gefilden. Wer mehrere Jahre Freude an den exotischen Blüten der Canna haben will, muss die Pflanze deshalb sorgsam überwintern.

Die exotische Canna kann nicht im Freien überwintern.
Die exotische Canna kann nicht im Freien überwintern.

Was Sie benötigen:

  • Gartenschere
  • Blumenerde
  • Blumetöpfe
  • Winterquartier

So überwintern Sie Ihre Canna

  1. Sobald Ihre Canna im Herbst beginnt zu verblühen, sollten Sie regelmäßig die vertrockneten Blütenstände abzupfen.
  2. Nachdem Sie die letzten Blüten entfernt haben, schneiden Sie mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere die gesamte Pflanze auf eine Höhe von fünf bis zehn Zentimeter zurück.
  3. Warten Sie, bis das zurückgeschnittene Grün etwas vertrocknet ist und graben  Sie dann die Knollen Ihrer Canna zum Überwintern aus. Entfernen Sie mit einer weichen Bürste Reste der anhaftenden Erde.
  4. Füllen Sie nun frische Blumenerde in einen oder mehrere Blumentöpfe und legen Sie die Knollen hinein. Bedecken Sie die Knollen vollständig mit der Erde.
  5. Stellen Sie die Blumentöpfe mit den Cannaknollen in einen kühlen und möglichst auch dunklen Raum. Die Raumtemperatur sollte unter 15 Grad betragen.
  6. Für das erfolgreiche Überwintern Ihrer Canna ist es notwendig, die Blumenerde so trocken wie möglich zu halten, ohne die Knollen dabei völlig vertrocknen zu lassen. Düngen ist für Sie beim Überwintern der Canna tabu.
  7. Wenn Ihre Canna schon im Frühjahr blühen soll, müssen Sie sie im Januar aus ihrem dunklen, kühlen Winterquartier holen und an eine sonnige und warme Stelle im Haus stellen.
  8. Sobald Sie einen jungen Trieb aus der Erde spitzen sehen, müssen Sie Ihre Canna wieder regelmäßig gießen und wie gewohnt düngen.
  9. Nachdem die Zeit der letzten Fröste vorbei ist, können Sie Ihre Canna wieder im Blumentopf ins Freie stellen oder ins Blumenbeet pflanzen.
Teilen: