Alle Kategorien
Suche

C-Stahlrohr - Verwendung

Aufgrund der verschiedenen Energiespargesetze werden immer mehr Heizungsanlagen umgebaut oder ergänzt. Wenn auch bei Ihnen so eine Maßnahme ansteht, werden Sie sicher auch häufiger mit dem Begriff C-Stahlrohr in Berührung kommen. Nun ist es wichtig, dass Sie wissen, was das ist und wofür es verwendet wird.

Es gibt verschiedene C-Stahlrohre.
Es gibt verschiedene C-Stahlrohre.

Das ist C-Stahlrohr

Das C bedeutet bei C-Stahlrohren keine Größenbezeichnung, wie zum Beispiel das C-Rohr bei der Feuerwehr. Es handelt sich dabei um eine Anforderungsklasse.

  • Generell geht es bei diesen Rohren um Leitungsrohre. A ist die geringste Anforderungsklasse für Leitungen, die weniger als 16 Bar vertragen müssen. In der Klasse B verkraften diese mehr als 16 Bar. Die Klasse C wird für Leitungen mit außergewöhnlichen Belastungen verwendet. Dabei geht es in der Regel auch um große thermische Beanspruchung.
  • C-Stahlrohre sind aus unlegiertem Stahl, d. h., sie sind nicht von Haus aus korrosionsbeständig. Die Rohre gibt es in verschiedenen  Ausführungen. Diese sind außen verzinkt oder mit Kunststoff beschichtet. Gelegentlich bekommen Sie die Rohre auch mit einer Innenverzinkung.

Die Rohre werden für Heizungs-, Sprinkler-, Kühl-, Druckluft- und Brauchwasserleitungen verwendet.

Verwendung der Stahlrohre

  • Im privaten Haushalt werden in der Regel nur innen unbehandelte C-Rohre verwendet. Sie dürfen C-Stahlrohre generell nur nehmen, wenn es nicht auf Trinkwasserqualität ankommt. Falls Sie eine Trinkwasserleitung legen wollen, nehmen Sie Kupfer-, Edelstahl- oder PE-Rohre.
  • Im privaten Bereich kommen die Rohre meistens bei Heizungsanlagen zum Einsatz. Wenn Sie die Rohre Unterputz verlegen wollen, wählen Sie am besten außen verzinkte Rohre, für die Überputzverlegung sind die mit Kunststoff beschichteten Rohre optisch ansprechender. Nehmen Sie keine innen verzinkten C-Rohre, es könnte zu unerwünschten Zinkanreicherungen im Wasser kommen. Die Korrosion wird über ein geeignetes Mittel im Kreislauf der Heizung verhindert.
  • Als Alternative zu Rohren aus C-Stahl bieten sich Kupfer- oder Edelstahlrohre an, die aber deutliche teurer sind oder Mehrschicht-Verbundrohre, die aber thermisch weniger belastbar sind und auch weniger Druck verkraften. In der Nähe des Brenners können Sie die Kunststoffrohre fast nie verwenden.
  • Rohre aus C-Stahl sind in Verbindung mit Mitteln gegen Korrosion ausreichend haltbar, um in Heizungsanlagen verwendet zu werden. Sie können also auf die teureren Rohre aus Kupfer oder Edelstahl für diesen Zweck verzichten.
Teilen: