Alle Kategorien
Suche

Brief nach England schicken - so machen Sie es richtig

Damit ein Brief sicher und schnell in England ankommt, sind einige kleine Details zu beachten. Man möchte schließlich nicht, dass der Brief, der nach England gehen sollte, zurück kommt und er wieder verschickt werden muss. Um doppelte Portokosten zu sparen, machen Sie es am Besten direkt richtig.

Beschriften Sie den Brief nach England richtig, dann kommt er auch an.
Beschriften Sie den Brief nach England richtig, dann kommt er auch an.

Was Sie benötigen:

  • Brief
  • Briefumschlag
  • Briefmarke
  • Stift
  1. Zunächst packen Sie den Brief in den Umschlag und kleben diesen zu.
  2. Als Nächstes geht es an die Beschriftung eines Briefes. Sie nehmen also den Stift zur Hand. Der Absender – also Ihr Name und Ihre Adresse – werden wie folgt auf dem Briefumschlag oben links geschrieben:

    Vorname Nachname
    Straßenname 123
    D-Postleitzahl Ortsname

    Das D steht hierbei selbstverständlich für Deutschland.

Adresse des Empfängers auf dem Brief nach England

  • Die Adresse des Empfängers wird nun direkt in die Mitte des Briefes geschrieben, sodass es bei der elektronischen Weiterleitung zu keinerlei Missverständnissen kommt. Die Adresse des Adressaten schreiben Sie so:

    Name des Empfängers
    Hausnummer Straßenname
    (bei Bedarf Orts- oder Stadtteil)
    STADT (in Großbuchstaben)
    POSTCODE (in Großbuchstaben)
    UK

  • Der Ortsname und das Land werden am besten in Großbuchstaben nieder geschrieben. Empfehlenswert ist es hierbei nun jedoch, keine Länderkennung vor die Postleitzahl zu setzen und das Bestimmungsland (England) unter dem Ortsnamen zu platzieren. Grundlage hierbei ist die DIN 5008, welche in Deutschland Gültigkeit hat.

Das Porto für den Brief nach England

  1. Jetzt müssen Sie noch die Briefmarke oben rechts in die Ecke kleben. Hierbei sollten Sie sich über das Porto aus Deutschland nach England erkundigen und welchen Beförderungsweg Sie bevorzugen – also eine schnelle Beförderung des Briefes nach England oder eher eine kostengünstigere, langsame Methode. Weiteres Kriterium für die Berechnung der Portokosten ist das Gewicht des Briefes selbst. Ein einseitiger Brief kostet weniger als einer, welcher mehrere Seiten umfasst.
  2. Damit Ihr Brief sicher in England ankommt, lassen Sie ihn am besten bei dem Postversand Ihrer Wahl direkt auswiegen und sich die jeweiligen Briefmarken aushändigen.
Teilen: