Alle Kategorien
Suche

Breiten Rücken bekommen - so geht's

Ein breiter, gut durchtrainierter Rücken ist nicht nur schön anzusehen, sondern trägt auch aktiv dazu bei, Probleme mit dem Rücken vorzubeugen. Mit ein paar Übungen und Kontinuität bekommen Sie einen breiten Rücken.

Kraftübungen helfen, die Rückenmuskeln zu stärken.
Kraftübungen helfen, die Rückenmuskeln zu stärken.

Was Sie benötigen:

  • Hanteln
  • Achten Sie darauf, eine gewisse Regelmäßigkeit in Ihr Training zu bekommen. Legen Sie nur Wert darauf, Ihren Rücken zu stärken, dann reichen meist schon zwei Tage konzentriertes Training pro Woche.
  • Wie immer bei Kraftübungen ist es wichtig, jede Übung konzentriert auszuführen. Um sich einen breiten Rücken anzutrainieren, kommt es nicht auf die Geschwindigkeit an, mit der Sie das Krafttraining durchführen.
  • Gönnen Sie sich und Ihrem Körper nach 5 Minuten eine Auszeit, die etwa 120 Sekunden dauern sollte.

Übungen, um einen breiten Rücken zu bekommen

Die nachfolgenden Kraftübungen sind extra so ausgewählt, dass Sie auch ohne Fitness-Geräte auszuführen sind:

    1. Rumpfheben: Legen Sie sich auf Ihren Bauch. Ihr Kinn sollte dabei auf Ihren Handrücken liegen und die Arme vom Körper ausgestreckt sein. Heben Sie nun Arme, Oberkörper und Beine an. Halten Sie diese Position etwa 20 Sekunden. Wiederholen Sie die Übung bis zu viermal.
    2. Legen Sie sich wieder auf den Bauch und heben dabei Ihren Rumpf leicht an. Ihr Kopf sollte dabei die Verlängerung der Wirbelsäule sein. Ihre Arme sollten dabei angewinkelt sein, sodass Ihre Hände nach vorne zeigen. In beiden Händen halten Sie Hanteln. Strecken Sie dann die Arme nach vorne und führen Sie die Hanteln zusammen. Wiederholen Sie diese Übung bis zu 15-mal.
    3. Eine simple und effektive Übung ist auch immer wieder der Klimmzug.
    4. Sie befinden sich in Rückenlage. Stützen Sie sich auf Ihren Unterarmen und Fersen ab, nur diese berühren den Boden. Halten Sie diese Stellung etwa 20 Sekunden und wiederholen auch diese Übung viermal.

    Einen breiten Rücken bekommen Sie nicht von heute auf morgen. Wenn Sie sich nicht nur auf Kraftübungen alleine konzentrieren wollen, sollten Sie zur Abwechslung schwimmen.

    Teilen: