Alle Kategorien
Suche

Bohnerwachs kaufen - so finden Sie die richtige Bodenpflege

Auch wenn es scheint, dass Bohnerwachs aus der Mode gekommen ist, ist dem nicht so. Um vor allen Dingen Holzoberflächen oder Fußböden zu schützen, kaufen immer noch viele Anwender dieses Wachs.

Nach dem Wachsen muss poliert werden.
Nach dem Wachsen muss poliert werden.

Bohnerwachs ist längst nicht so altmodisch, wie viele annehmen. Das Grundprinzip des Bohnerwachses ist das Gleiche geblieben, auch wenn es vielleicht unter dem Namen Hartwachs zu kaufen ist. Viele Holzarten aber auch Oberflächen wie Granit oder Marmor lassen sich mit dem Wachs behandeln und schützen.

Bohnerwachs als Oberflächenschutz

  • Das klassische Bohnerwachs können Sie immer noch in der typischen Tuben- oder Wurstform kaufen. Wie auf dem Packungstext ersichtlich ist, ist es zur Fußboden- und Steinpflege geeignet.
  • Wenn Sie das Bohnerwachs nicht im Online-Versand kaufen möchten, werden Sie im gut sortierten Super- oder Baumarkt fündig. Auch in Drogerieketten ist es erhältlich. Preislich liegt die Tube mit 250 Milliliter meist unter fünf Euro.
  • Wenn Sie Holz mit Bohnerwachs behandeln, sollten Sie darauf achten, dass die Oberfläche geschliffen ist. Überschüssiges Wachs polieren Sie entweder mit einer Poliermaschine oder einem weichen Lappen weg.
  • Auch Fensterbänke aus Marmor oder Schiefer lassen sich gut mit Bohnerwachs auffrischen. Sie erhalten neuen Glanz und werden gegen Feuchtigkeit geschützt.
  • Sehr gut geeignet ist Bohnerwachs für Fußböden, die nicht oberflächenversiegelt sind. Allerdings benötigen Sie hier zum Nachpolieren einen Bohnerbesen oder eine Poliermaschine, die sich im Baumarkt ausleihen lässt.

Kaufen Sie auf das Holz abgestimmtes Wachs

  • Bei einigen Holzarten ist es lohnenswert, das Wachs in der entsprechenden Färbung zu kaufen. So lässt sich die natürliche Holzfärbung erhalten und wird vor dem Ausbleichen geschützt. Hier variieren die Preise je nach Hersteller und Art des Wachses.
  • Mit farbigem Wachs können Sie allerdings auch vorhandene Holzsorten "einfärben". Die im Bohnerwachs enthaltenen Pigmente intensivieren die Holzmaserung und bringen einen anderen Farbton zum Vorschein.
  • Bei der Verwendung von Bohnerwachs und anderen Wachsarten sollten Sie darauf achten, ob diese lebensmittelverträglich sind. Sind sie es nicht, sollten Sie Ihre Arbeitsplatten nicht mit diesen Wachsen behandeln.

In einigen Fällen lohnt es sich, auch mal mutig zu sein und Bohnerwachs auf Oberflächen zu testen, an die Sie nicht sofort gedacht haben. Sogar ein unscheinbarer Steintritt oder eine Betonplatte kann durch die Anwendung verschönert werden.

Teilen: