Alle Kategorien
Suche

BIOS-Einstellungen - so wird der SATA Modus eingerichtet

Der SATA-Controller ist der Festplattencontroller in Ihrem Computer. Für diesen lassen sich in der Regel verschiedene Modi einstellen. Dies geschieht über das Bios. Je nach Einstellung sind verschiedene Funktionen verfügbar.

Die SATA Modi werden über das BIOS eingerichtet.
Die SATA Modi werden über das BIOS eingerichtet.

Die verschiedenen SATA-Modi im Überblick

  • Der Kompatibiliätsmodus wird entweder als legacy SATA, PATA-Mode oder auch IDE bezeichnet. Dieser Modus ist hilfreich, wenn während einer Installation keine der eingebauten Festplatten erkannt wird. Dieser Modus verwendet den Standard-IDE Treiber, sodass ein Booten ermöglicht wird.
  • Möchte man beispielsweise zwei Festplatten spiegeln, ist der sogenannte RAID-Modus der geeignete.
  • Als native SATA oder auch Enhanced SATA-Mode wird der Modus bezeichnet, bei welchem in der Regel alle SATA-Geräte gleichzeitig genutzt werden können.
  • Der AHCI-Mode ermöglicht die Verwendung von einem Standardtreiber für alle SATA-Geräte. AHCI steht hierbei für Advanced Host Controller Interface. Dieser Modus funktioniert erst ab dem Betriebssystem XP SP2. Teilweise bringt dieser Modus einen Geschwindigkeitsvorteil und unterstützt Funktionen wie etwa HotPlug.

Einstellungen für den AHCI-Modus im BIOS

Der AHCI-Modus lässt in der Regel viele Anwendungen flüssiger laufen. Die Harddisk sortiert in diesem Modus ankommende Abfragen um. Dies ist vor allem bei paralleler Nutzung verschiedener Anwendungen auf der gleichen Festplatte vorteilhaft.

  1. Um den gewünschten SATA-Modus einzustellen, müssen Sie ins BIOS System Ihres Rechners gehen.
  2. In den BIOS-Einstellungen finden sich die Einträge entweder unter „Internal Devices“, „Integrated Peripherals“ oder aber auch direkt unter dem Punkt "SATA-Controller".
  3. Wählen Sie hier die Einstellung AHCI aus.
  4. Im nächsten Schritt speichern Sie die Einstellung ab und starten dann den PC neu.
  5. Beim Hochfahren sollte nun ein Pop-Up Fenster für die Gerätetreiberinformation erscheinen. Hierauf sollte der Hinweis, dass das Gerät nun verwendet werden kann, zu sehen sein. Für Sie ist dies das Zeichen, dass alle erforderlichen Treiber installiert wurden.
  6. Starten Sie den Rechner erneut und die Änderungen in den SATA-Einstellungen sollten nun alle aktiv sein.
Teilen: